Heinz Rudolf Kunze mit wenig Sympathien für Online-Netzwerke

Rocker Heinz Rudolf Kunze unzufrieden mit Musik-Nachwuchs

Freitag, 21. Februar 2020 | 13:41 Uhr

Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze blickt kritisch auf den angesagten Musik-Nachwuchs. “Ich nehme wahr, dass es im Radio eine Generation nabelverliebter, jammerlappiger Männer gibt”, sagte er der “Stuttgarter Zeitung” und den “Stuttgarter Nachrichten”. Besonders große Abneigung bringt Kunze dem deutschen Schlager entgegen: Es handle sich um die “schlechteste Popmusik der Welt”.

Wenig Sympathien hegt der 63-Jährige außerdem für Online-Netzwerke wie Facebook und Twitter. “Ich sehe ihre Missbrauchsmöglichkeiten mit großer Sorge und glaube, dass die Nachteile überwiegen – weil sie die Menschen zu Bestien machen, zu feigen Heckenschützen”, sagte Kunze.

Von: APA/ag.