Ursula Strauss erhielt Romy während Schein-Interview von Andy Knoll

Romy 2020: Preise an Makatsch, Karl und Strauss

Samstag, 23. Mai 2020 | 22:30 Uhr

Bereits zum 31. Mal sind am Samstagabend die Gewinner der “Kurier Romy” präsentiert worden. Weil die traditionelle Gala in der Hofburg wegen der Coronakrise nicht stattfinden konnte, wurden die Träger der prestigeträchtigen Film- und Fernsehpreise im Rahmen einer für das Fernsehen konzipierten Überraschungsshow präsentiert. Ausgezeichnet wurden unter anderem Heike Makatsch und Fritz Karl.

Moderator Andi Knoll überraschte die Preisträger im Vorfeld der Sendung mit den begehrten Trophäen. Die mit der Kamera festgehaltenen Momente waren am Samstag auf ORF 2 zu sehen. Als beliebteste Schauspielerin in der Kategorie Film wurde Heike Makatsch (“Ich war noch niemals in New York”) ausgezeichnet. “Mitten in diese stillstehenden Zeiten ist bei mir jetzt wieder Bewegung reingekommen”, freute sich Makatsch. Zum Dank gab es von der gerührten Schauspielerin ein Ständchen und die einzige politische Botschaft des Abends. “Wenn wir nicht radikal umdenken, wird aus der ökologischen Krise wohl eine ökologische Katastrophe. Let’s not go back to normal. Save this planet!”, appellierte Makatsch in einer Videobotschaft.

Fritz Karl wurde vom Publikum zum beliebtesten Schauspieler in der Kategorie Film gewählt. “Vielen, vielen Dank, ich bin wirklich sprachlos”, sagte der sichtlich überraschte Karl, als ihm seine Frau Elena Uhlig die frohe Botschaft verkündete.

“Soko Kitzbühel”-Star Jakob Seeböck wurde von Knoll beim Mountainbike-Ausflug mit der Romy für den “Beliebtesten Schauspieler Serie/Reihe” überrascht. Bereits zum fünften Mal wurde Ursula Strauss (“Wischen ist Macht”) mit der Trophäe ausgezeichnet. Sie nahm die Romy in der Kategorie “Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe” entgegen. “Ich bin fassungslos, gerührt und freue mich unendlich”, sagte die Schauspielerin unter Freudentränen, nachdem Knoll ihr während eines Schein-Interviews für das ORF-Landesstudio Niederösterreich die Statuette überreicht hatte. Gewöhnt an das Gewinnen sei sie nicht: “Es ist jedes Mal aufs Neue so ein schöner Dank vom Publikum.”

Der frisch gebackene “Zeit im Bild 1”-Moderator Tobias Pötzelsberger erhielt den Publikumspreis in der Kategorie “Information”. “Ich kann’s gar nicht glauben. Aber es ist offensichtlich wahr, sie fühlt sich sehr real an”, freute sich der ORF-Moderator. Seine erste Romy konnte auch Servus-TV-Moderator Andreas Moravec (Quizmaster) in der Kategorie “Show/Unterhaltung” entgegennehmen, für den damit “ein ganz großer Traum” in Erfüllung ging.

Auch die von der Akademie gekürten besten Nachwuchsdarsteller wurden im Rahmen der Sendung verkündet: Ausgezeichnet wurden Schauspielerin Noelia Chirazi für ihre Rolle in Barbara Eders TV-Spielfilm “Wiener Blut” und Maximilian Mundt, Hauptdarsteller in der Netflix-Serie “How to sell drugs online (fast)”.

Zum “Fernsehmoment des Jahres” wurde das Ibiza-Video gekürt, zum “Fernsehevent des Jahres” “The Masked Singer” und zur besten Programmidee “Die Nachfolger”. Zu den weiteren Akademiepreisen, die nicht bereits im Vorfeld verkündet worden waren, zählten der Preis der Akademie für “Das perfekte Geheimnis” und der Preis der Jury für die Fanta 4-Doku “Wer 4 sind”.

Die Platin-Romys der Akademie gingen an “Bibi Blocksberg”- und “Benjamin Blümchen”-Erfinderin Elfie Donnelly sowie an Rudolf Klingohr, Gründer der Produktionsfirma Interspot. Die Platin-Romy für das Lebenswerk bekommt das Schlager-Duo Conny Froboess und Peter Kraus. Sie erhalten die Auszeichnung im Rahmen der Romy-Gala im nächsten Jahr, die am 24. April 2021 wieder als gewohnt glanzvolle Verleihung über die Bühne gehen soll.

Von: apa