Die St. George's Chapel im Schloss Windsor

Royale Hochzeit: Jawort in geschichtsträchtiger Kirche

Mittwoch, 16. Mai 2018 | 10:04 Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle geben einander das Jawort in einer königlichen Kirche, die Jahrhunderte britischer Geschichte atmet. Die St. George’s Chapel auf Schloss Windsor ist nicht nur die Grabstätte englischer Könige und Königinnen. Die Kapelle ist auch der Sitz des traditionsreichen Hosenbandordens, eines von König Edward III. im Jahre 1348 gestifteten Ritterordens.

Ihre gotische Architektur erhielt die reich verzierte Kirche bei radikalen Umbauarbeiten zwischen 1475 und 1528. Die Tür stammt noch aus dem ursprünglichen Bauwerk, das Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet wurde. Direkt neben dem Altar befinden sich die Gräber einiger Könige. Heinrich der VIII. und der hingerichtete Karl I. liegen im Chor der Kapelle begraben.

Die St. George’s Chapel ist nicht nur eine bedeutende Grabstätte der Windsors, sondern auch ein Ort fröhlicher Zeremonien. Der jüngste Sohn von Königin Elizabeth II. heiratete dort 1999 Sophie Rhys-Jones. Prinz Harry wurde im Dezember 1984 in der St. George’s Chapel getauft.

Von: APA/ag.