Roland Kaiser mit dem Paul-Lincke-Ring

Sänger Roland Kaiser nimmt Paul-Lincke-Ring entgegen

Freitag, 17. Juni 2022 | 11:07 Uhr

Der Sänger Roland Kaiser hat den Paul-Lincke-Ring der Stadt Goslar entgegengenommen. Der 70 Jahre alte Sänger (“Santa Maria”) wurde bereits 2020 mit der Auszeichnung geehrt, die wegen der Pandemie aber erst jetzt übergeben wurde, wie die Stadt mitteilte. Die undotierte Auszeichnung wird jährlich an Musiker vergeben, die sich um deutschsprachige Musik verdient gemacht haben.

“Es ist für mich eine große Ehre, als Preisträger des Paul-Lincke-Rings ausgewählt worden zu sein”, sagte Kaiser. Er sei dankbar, sich in die Riege der hochkarätigen Preisträger des Preises einreihen zu dürfen. Mit seiner besonderen authentischen Glaubwürdigkeit erreiche er nicht nur sein traditionelles Publikum, sondern auch Jüngere und Gebildetere, würdigte ihn der Laudator, der ehemalige NDR-Unterhaltungschef Jürgen Meier-Reese.

Nach der Preisübergabe trug sich Kaiser in das Goldene Buch der Stadt ein. Im Anschluss enthüllte er eine ihm gewidmete Bodenplatte in Form einer CD auf dem Paul-Lincke-Platz in Goslar. Anlässlich des 1100-jährigen Jubiläums der Stadt, die sich auch als Kaiserstadt bezeichnet, gibt der Sänger am Freitag vor dem historischen Kaiserpfalz-Gebäude ein Konzert.

Der Preis ist nach dem deutschen Operettenkomponisten Paul Lincke (1866-1946) benannt und wird an dessen Sterbeort, dem Goslaer Stadtteil Hahnenklee, vergeben. Vorherige Preisträger sind unter anderem Peter Maffay, Rolf Zuckowski, Udo Lindenberg und Clueso.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz