Salvatores verfügt über ein Budget von sieben Millionen Euro

Salvatores verfilmt Schnitzlers “Casanovas Heimkehr”

Donnerstag, 04. März 2021 | 08:52 Uhr

Der italienische Oscarpreisträger Gabriele Salvatores (70) arbeitet an einer Verfilmung von Arthur Schnitzlers Novelle “Casanovas Heimkehr”. Die Rolle des alternden Casanovas übernimmt der italienische Schauspieler Toni Servillo (“Die große Schönheit”), berichtete “Variety”. Der Film kreist um Casanova, der in seinem 53. Lebensjahr nicht mehr von der Abenteuerlust der Jugend getrieben, aber von Heimweh nach seiner Vaterstadt Venedig geplagt wird, aus der er geflohen ist.

Der Film spielt auf zwei parallelen Zeitebenen nach Schnitzlers Stil. Die historische Geschichte wird farbig gedreht, die aktuelle schwarz-weiß.

Produziert wird der Film unter anderem von RAI Cinema mit der Unterstützung der Region Venetien. Salvatores verfügt über ein Budget von sieben Millionen Euro, die Dreharbeiten beginnen im September. Mit dem neuen Film hofft der Mailänder Regisseur an den Erfolg anknüpfen zu können, den er 1992 mit “Mediterraneo” international eingefahren hatte. “Mediterraneo” bescherte Salvatores den Oscar für den besten fremdsprachigen Film.

Salvatores hat in den vergangenen Monaten in Triest die Verfilmung des Erfolgsstücks “Komiker” des Engländers Trevor Griffith aus dem Ende der 1970er-Jahre gedreht. Dabei geht es um sechs unterschiedliche Menschen, die im Klassenraum einer Volkshochschule zusammenkommen und nichts anderes wollen, als aus ihrem Alltag auszubrechen und Komiker zu werden.

Von: apa