Hollywoodstar beklagt sich über gefährliche Situationen

Scarlett Johansson ist auf Paparazzi wütend

Mittwoch, 10. April 2019 | 09:07 Uhr

Hollywood-Star Scarlett Johansson ist wütend auf Fotografen, die Prominente verfolgen und gefährliche Situationen verursachen. “Bis Paparazzi nicht per Gesetz als kriminelle Stalker gelten, die sie sind, ist es nur eine Frage der Zeit, bis jemand ernsthaft verletzt wird oder stirbt wie Prinzessin Diana”, schrieb sie in einem Statement, aus dem am Dienstag US-Medien zitierten.

Sie selbst sei am Abend zuvor von fünf verdunkelten Autos verfolgt worden und deswegen zur Polizei gegangen. Immer wieder kommt es – gerade in Hollywood – zu regelrechten Verfolgungsjagden zwischen Prominenten und Fotografen. 1997 starb die damalige Prinzessin von Wales bei einem Autounfall in Paris, nachdem sie von Paparazzi verfolgt worden war.

“Sogar nach dem tragischen Tod von Prinzessin Diana haben sich die Gesetze nie geändert, um Zielscheiben gesetzloser Paparazzi zu schützen”, kritisierte Johansson. “Viele Paparazzi haben eine kriminelle Vergangenheit und werden kriminell handeln, um an ihre Schnappschüsse zu kommen.” Manchmal, so der “Avengers”-Star, verfolgten Fotografen sie bis zum Spielplatz, um Fotos ihrer fünfjährigen Tochter zu machen.

Von: APA/dpa