Luke Perry war an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben

Schauspieler Luke Perry im US-Staat Tennessee beigesetzt

Donnerstag, 14. März 2019 | 07:07 Uhr

Eine Woche nach seinem Tod ist der US-Schauspieler Luke Perry im US-Staat Tennessee beerdigt worden. Nach Angaben auf der Todesurkunde sei die Beisetzung am Montag in Dickson (Tennessee) erfolgt, berichtete die US-Zeitschrift “People” am Mittwoch. Perry, der hauptsächlich in Kalifornien lebte, habe dort seit 1995 eine Farm besessen, schrieb das Promi-Portal “TMZ.com”.

Der “Beverly Hills, 90210”-Star war am 4. März in einem Krankenhaus in Kalifornien an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Der zweifache Vater wurde 52 Jahre alt. Zuletzt spielte Perry in der Serie “Riverdale” mit.

Perry war in den 1990er Jahren weltberühmt geworden als einer der Stars der Serie um eine Clique von Jugendlichen in Südkalifornien. “Beverly Hills, 90210” lief ab 1990 zehn Jahre lang in knapp 300 Episoden. “90210” – die Postleitzahl der reichen Stadt Beverly Hills mitten in Los Angeles – wurde zu einer der bekanntesten Postleitzahlen der Welt.

Von: APA/dpa