Miller verwickelte sich in Widersprüche

Schauspieler T.J. Miller soll falschen Notruf getätigt haben

Mittwoch, 11. April 2018 | 12:23 Uhr

US-Schauspieler T.J. Miller (36) muss sich wegen eines falschen Notrufs vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft in Connecticut warf ihm am Dienstag vor, bei einer Zugfahrt von Washington nach New York vor einem Monat den Notruf gewählt zu haben, weil eine Frau “eine Bombe in ihrer Tasche” habe. Einsatzkräfte hielten den Zug an und durchsuchten ihn, konnten aber nichts Verdächtiges finden.

Der Komiker (“Deadpool”, “Silicon Valley”) habe sich laut Anklage später in Widersprüche verwickelt. Er habe auf Zeugen während der Fahrt angetrunken gewirkt. Miller wurde am Montag an einem New Yorker Flughafen festgenommen und gegen eine Kaution freigelassen. Ihm droht laut Staatsanwaltschaft eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren.

Von: APA/dpa