Mit ihrem Album "Helene Fischer" führt sie die deutschen Charts an

Schlagerstar Helene Fischer feiert ihren 33. Geburtstag

Samstag, 05. August 2017 | 17:54 Uhr

Für die Sängerin Helene Fischer gibt es doppelt Grund zum Feiern. Einerseits feierte sie am 5. August ihren 33. Geburtstag, andererseits ist sie auch musikalisch wieder erfolgreich. Bei der Halbjahresauswertung der Offiziellen Deutschen Charts liegt sie mit ihrem Mitte Mai veröffentlichten Album “Helene Fischer” auf Platz eins, gefolgt von vor Ed Sheeran (÷) und den Toten Hosen (Laune der Natur).

An der Schlagersängerin, die heute 33 Jahre alt wird, kam man in den letzten Wochen und Monaten auch kaum vorbei. Von der ESC-Party aus Hamburg, “Let’s Dance”, “Mensch Gottschalk”, “Germany’s next Topmodel” bis Carmen Nebel und “1, 2 oder 3 – Die große Jubiläumsshow” – Helene-Fischer-Fans im siebten Himmel.

Im letzten Jahr hatte sich die Sängerin dagegen rar gemacht und eine mehrmonatige künstlerische Pause genommen. Sie habe es genossen, “einfach mal in Jeans, T-Shirt und Pulli rauszugehen, ohne mir Gedanken über mein Outfit machen zu müssen”, sagte die Schlagersängerin der Deutschen Presse-Agentur. Aber jetzt ist sie wieder voll da.

Sie tanzt, moderiert, singt, ist Entertainerin und Superpromi – aber gegen Pfiffe ist auch Helene Fischer nicht gefeit, wie sie kürzlich bei ihrem Auftritt beim DFB-Pokalfinale schmerzhaft erfahren musste. Das aber hat die mehrfache Echo-Gewinnerin ganz cool abgehakt: “Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch”, sagte sie in der RTL-Sendung “Mensch Gottschalk”.

Wirklich böse könne sie den Fußballanhängern nicht sein, betonte sie einen Tag nach dem Auftritt. “Ich hab das aber gar nicht als so schlimm empfunden.” Die Pfiffe der Fußballfans bezogen sich auch nicht auf sie alleine: “Da ist ein Groll da, die wollten keine Unterhaltung.”

Die Sängerin ist wahrscheinlich Deutschlands bekanntester Schlagerstar. Ihre Fans gehören sicherlich zu den treuesten. Wenn sie in ihrer jährlichen Weihnachtsshow mit internationalen Stars zusammen singt, sitzen Millionen vor dem Fernseher. Tritt sie in Stadien oder großen Hallen auf, zieht sie Zehntausende an – wohlgemerkt: pro Konzert.

Was dort den Schein des Leichten trägt, ist harte Arbeit. “Generell ist in meinem Job Disziplin wichtig”, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Und geordnet scheint sie auch sonst zu sein. Wenn Medien um ein Interview bitten, ist das Private in der Regel tabu. Homestorys mit ihrem Freund Florian Silbereisen gibt es eigentlich keine. Allzu sehr hinter ihre Türen lässt sich Fischer nicht schauen. Das, was nach außen dringt, wird geregelt. Damit am Ende das Bild stimmt.

Am 5. August 1984 kam Helene Fischer in Krasnojarsk in Sibirien zur Welt. “Ich trage eine russische Seele in mir”, sagte sie 2011 der Schweizer Tageszeitung “Blick”. Vier Jahre später zog sie mit ihrer Familie nach Wöllstein in Rheinland-Pfalz. Nach der Schulzeit ging es nach Frankfurt, wo Helene Fischer an der Stage & Musical School eine Ausbildung zur Musical-Darstellerin machte.

Und allein mit dem Song “Atemlos” wurde Helene Fischer unsterblich. Der Superhit, den jeder mitsingen kann und einmal angestimmt nicht mehr aus dem Kopf bekommt, ist zwischen November 2013 und Februar 2016 laut “Musicline” 112 Wochen in den deutschen Single-Charts gewesen.

Von: APA/dpa