Del Torro könnte mit seinem Film gewinnen

“Shape of Water” und “Die Verlegerin” im Rennen um PGA-Preis

Freitag, 05. Januar 2018 | 19:23 Uhr

Die Golden-Globe-Favoriten “Shape of Water – Das Flüstern des Wassers” und “Die Verlegerin” haben ihre Chancen auf die diesjährigen Oscars weiter verbessert. Der US-Produzentenverband nominierte beide Filme am Freitag für den Preis der Producers Guild of America (PGA).

Neun weitere Filme sind ebenfalls im Rennen: “The Big Sick”, “Call Me by Your Name”, “Dunkirk”, “Get Out”, “I, Tonya”, “Lady Bird”, “Molly’s Game”, “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” und “Wonder Woman”. Über die Preise stimmen mehrere tausend Filmproduzenten ab.

Die Trophäen der US-Produzenten werden am 20. Jänner in Los Angeles vergeben. Sie gelten als Barometer für die Oscars, die in diesem Jahr am 4. März verliehen werden. Häufig holt der PGA-Gewinner später auch den Oscar als bester Film, wie etwa “Birdman” (2015), “12 Years A Slave” (2014) und “Argo” (2013). Im vorigen Jahr fiel die Wahl allerdings anders aus: Das Filmmusical “La La Land” holte den Produzenten-Preis, der Top-Oscar ging an “Moonlight”.

Mit sieben Nominierungen geht das Fantasymärchen “Shape of Water” von Guillermo del Toro an diesem Sonntag als Favorit in das Rennen um die Golden Globes. Steven Spielbergs Politfilm “Die Verlegerin” und der Kriminalfilm “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” haben je sechs Gewinnchancen bei der Preis-Gala des Verbands der Hollywood-Auslandspresse.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz