Sampha widmete den Preis seinen Eltern

Soulsänger Sampha gewinnt britischen Mercury Prize

Freitag, 15. September 2017 | 08:46 Uhr

Der Soulsänger Sampha aus London hat für sein Debütalbum “Process” den renommierten Mercury Prize gewonnen. Die mit 25.000 Pfund (rund 28.000 Euro) dotierte Auszeichnung ist eine der wichtigsten für Musiker in Großbritannien und Irland.

“Ich widme diese Auszeichnung meinen Eltern. Sie kamen aus Sierra Leone hierher und wollten uns das bestmögliche Leben bieten”, sagte der 28-Jährige bei der Preisverleihung am Donnerstagabend in London. Eine Jury aus Musikexperten hatte Sampha aus zwölf Kandidaten ausgewählt. Er setzte sich unter anderem gegen Popmusiker Ed Sheeran und die Indie-Band The xx durch.

Das im Februar erschienene Album hatte Kritiker weltweit begeistert. Vor der Veröffentlichung seines Debüts arbeitete Sampha bereits mit bekannten Künstlern wie Kanye West und Drake.

In “Process” beschreibt Sampha die Trauer nach dem Tod seiner an Krebs gestorbenen Mutter. Die Produktion des Albums habe ihm sehr geholfen, sagte er der BBC. Es sei für ihn zu dieser Zeit sehr wichtig gewesen, Musik zu schreiben.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz