Die Romy wird am 22. April in der Wiener Hofburg verliehen

Stammgäste und neue Gesichter rittern um den TV-Preis Romy

Montag, 13. März 2017 | 14:48 Uhr

Bis 7. April sind die Österreicher wieder aufgerufen, ihre Fernsehlieblinge zu küren: Der TV-Preis Romy geht heuer in die 28. Runde. Am Montag präsentierte der “Kurier” die 30 Nominierten für die Auszeichnung, die Chefredakteur Helmut Brandstätter heuer auch als Symbol für die Freiheit von Kultur und Journalismus verstanden wissen will. Mit dabei sind viele Stammgäste, aber auch neue Gesichter.

Brandstätter und “Kurier”-Geschäftsführer Thomas Kralinger blickten bei der Pressekonferenz stolz auf die Romy-Geschichte zurück. Man beweise seit bald 30 Jahren, dass “uns Kunst und Kultur tagtäglich ein Anliegen ist”, so Kralinger. Brandstätter strich auch den Stellenwert der Kategorie Information hervor, denn “Journalismus war noch nie so wichtig wie heute”, in Zeiten von Desinformation und Propaganda.

Für den ORF, der die Gala in der Wiener Hofburg am 22. April wieder überträgt, lobte TV-Direktorin Kathrin Zechner die langjährige Zusammenarbeit mit dem “Kurier” als “wirklich tragfähige Ehe”. Der Preis ehre Persönlichkeiten, nicht Institutionen und lasse die Zuschauer zu Wort kommen: “Man kann gar nicht hoch genug schätzen, was ein deutsprachiger TV-Preis mit Publikumsbeteiligung bedeutet.” Im Vorjahr wurde laut Kralinger mit 140.000 Stimmabgaben ein Rekord erreicht.

Moderiert wird die Gala wie schon im Vorjahr von Andi Knoll und Katharina Straßer. “Wir waren gut und billig”, witzelte Straßer, und Knoll kennt “wenige Abende, wo alles so schön ist”. Beide sind heuer selbst nominiert, Knoll in der Kategorie Show/Unterhaltung und Straßer in der Kategorie Serie/Reihe. Vor der Gala werden schon die Akademiepreise verliehen, auch das zeigt der ORF, nämlich auf ORF III am 21. April.

Zu Straßer gesellen sich noch Patricia Aulitzky, Katharina Böhm, Gerti Drassl und Adele Neuhauser als Nominierte. In der Kategorie beliebteste Schauspielerin Kino/TV-Film stellen sich Pia Hierzegger, Julia Koschitz, Anna Maria Mühe, Ursula Strauss und Franziska Weisz der Wahl, bei den männlichen Kollegen kann für Tobias Moretti, Manuel Rubey, Simon Schwarz, Friedrich von Thun oder Jürgen Vogel gestimmt werden. Nominiert in der Kategorie beliebtester Schauspieler Serie/Reihe sind Jan Josef Liefers, Max Müller, Nikolaus Ofczarek, Hans Sigl und Raimund Wallisch. In der Information sind Meinrad Knapp, Tarek Leitner, Corinna Milborn, Antonia Rados und Hanno Settele die Nominierten, für Show/Unterhaltung neben Knoll noch Tim Mälzer, Jörg Pilawa, Silvia Schneider und Barbara Schöneberger.

Das Voten ist auf www.romy.at oder mittels Voting-Karten der Post möglich. “Wahlschluss” ist der 7. April.

Von: apa