Schuhbeck wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern

Starkoch Schuhbeck wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Mittwoch, 17. November 2021 | 14:35 Uhr

Der Münchner Starkoch Alfons Schuhbeck (72) ist wegen Steuerhinterziehung angeklagt worden. Das bestätigte sein Sprecher am Mittwoch. Zuvor hatte die “Süddeutsche Zeitung” darüber berichtet. Die Staatsanwaltschaft München I wollte sich unter Verweis auf das Steuergeheimnis nicht dazu äußern. Schuhbecks Sprecher teilte der Deutschen Presse-Agentur mit: “Weitere Aussagen zum Verfahren kann ich Ihnen leider nicht geben.” Schuhbeck wolle sich zu den Vorwürfen nicht äußern.

Vor mehr als zwei Jahren waren die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen Schuhbeck bekannt geworden. “Ich werde sehr eng und sehr offen mit den Behörden zusammenarbeiten, um alle Vorwürfe zu entkräften”, sagte der Koch damals. Er stehe “den Behörden in allen Fragen Rede und Antwort”.

Schuhbeck hatte im Juli seine Zahlungsunfähigkeit bekannt gegeben und ausgebliebene staatliche Corona-Hilfen dafür verantwortlich gemacht. Ende Oktober hatte eine Investorengruppe angekündigt, die Firmen des insolventen Starkochs und einen Großteil der Arbeitsplätze retten zu wollen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Starkoch Schuhbeck wegen Steuerhinterziehung angeklagt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline1
Offline1
Superredner
20 Tage 22 h

Auch “STARKÖCHE” müssen Steuern zahlen. Durch seine sehr große Nähe zum FCB fallen mir in diesem Zusammenhang außer München auch noch einige weitere “prominete” Orte, wie z.B. Kitzbühel und Miesbach am Tegernsee ein.

Storch24
Storch24
Kinig
20 Tage 20 h

FCB , da war doch schon mal was 😁 UH
Hätte Herr Schuhbeck mehr selbst gekocht und weniger TV , vielleicht wäre er nicht in die Lage gekommen

Offline1
Offline1
Superredner
20 Tage 17 h

@Storch24….hast du nicht noch den Kaiser FB und den ⌚KHR vergessen….

raunzer
raunzer
Superredner
20 Tage 20 h

Noch ein bisschen Ingwer dazu, dann kann angerichtet werden.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Ingwer 🤣 und “a wengarl Soiz, kunnt net schodn”.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
20 Tage 19 h
Ja, ja, so um 1997 köderte der Fonse “mit einfachen Tricks. Seinen Hubschrauberpiloten ließ er in Gärten am Chiemsee landen und ganze Rosenbeete rasieren, um dann Bares aus der Hosentasche zu ziehen – das wirkte. Dem Multimillionär Olbricht knallte er einmal 4000 Mark auf den Tisch und sprach: »Ich habe einen Zwanziger für dich investiert, da hast du die Rendite.« Schon zahlte Olbricht ein, mehr als nur einen Zwanziger….Für eine Gala in Bologna berechnete der Wirt 749 000 Mark. »Original Bayerischen Leberkäse« ließ er in Bottrop produzieren, was die Staatsanwaltschaft interessierte. Eine GmbH gründete er, durch die er Verträge mit… Weiterlesen »
Unioner
Unioner
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Bestimmt hat er die falschen Pilze verkocht, die das Gehirn vernebeln. Kann bestimmt nix dafür.

Offline1
Offline1
Superredner
20 Tage 5 h

Auch bekannt für seine “lukrativen” Anlageberatungen für vermögende Gäste war Alfons Karg (adoptierter Schuhbeck) mit seinem ehemaligen Kurhausstüberl in Waging am See….

wpDiscuz