Nach Krebserkrankung kann Uhlen auf Stress gerne verzichten

Susanne Uhlen: Tierschutz statt Schauspielerei

Freitag, 12. Mai 2017 | 11:02 Uhr

Schauspielerin Susanne Uhlen will sich nach eigenen Angaben mit 62 Jahren aus ihrem Beruf zurückziehen. “Ich habe die Schauspielerei immer geliebt. Aber ich übe den Beruf jetzt über 50 Jahre aus und irgendwie ist die Liebe abhanden gekommen”, sagte sie der “Bild”-Zeitung. Uhlen war 2014 an Brustkrebs erkrankt und beendete im vergangenen Jahr ihre Therapie.

“Ich möchte mich nicht mehr diesem Druck aussetzen, mich rechtfertigen zu müssen, eine Rolle am Theater oder beim Film abzusagen – ohne dass über meine Gesundheit spekuliert wird”, so Uhlen. Stattdessen wolle sie sich um ihre Herzensangelegenheit kümmern: den Tierschutz.

Erst im Mai sei sie mit einem ihrer Söhne nach Asien gereist, um bei einem mobilen Tier-Hospital zu helfen. “Wenn es mir gesundheitlich nicht gut ginge, würde ich bestimmt nicht mit 62 Jahren nach Thailand fliegen und bei 33 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit auf allen Vieren Katzen und Hunde einfangen.”

Die in Potsdam geborene Schauspielerin übernahm bereits 1966 ihre erste Rolle in dem Film “Der Mörder mit dem Seidenschal” und war in mehreren Theaterstücken zu sehen. Später spielte sie in Fernsehklassikern wie “Das Traumschiff”, “Derrick” und “Das Erbe der Guldenburgs” mit. 2013 verpflichtete sie Regisseur Dieter Wedel für die Nibelungenfestspiele in Worms. Ein Jahr später musste Uhlen ihr Mitwirken dort wegen ihrer Krebserkrankung absagen.

Von: APA/dpa