Tom Wlaschiha ist "viel zu sehr Europäer"

Tom Wlaschiha zieht lieber nach Italien als in die USA

Mittwoch, 29. Juni 2022 | 12:03 Uhr

Ein Leben in Hollywood? Das kann sich Schauspieler Tom Wlaschiha (49, “Game of Thrones”) nach eigenen Worten nicht vorstellen. Dafür sei er “viel zu sehr Europäer”, sagte er in einem Interview mit dem Magazin “Bunte” (Donnerstag). Ein Haus in Italien sei schon eher nach seinem Geschmack, speziell die Region Emilia-Romagna habe es ihm angetan. “Hier hat man alles, was sich die Seele wünscht: schöne Landschaft, grandioses Essen, Meer, Hügel.”

Auf seiner ersten Italienreise vor 30 Jahren habe er mal an einem Schönheitswettbewerb teilgenommen, erzählte der Schauspieler weiter. Bei der Veranstaltung, die auf einem Campingplatz auf Sardinien stattfand, habe er den zweiten Platz belegt. “Erster wurde einer meiner Kumpel – der hatte lange, blonde Haare.”

Wlaschiha wuchs in der Nähe von Dresden auf und war zunächst in verschiedenen deutschen Theater- und Fernsehproduktionen zu sehen. Einem internationalen Publikum wurde er als Jaqen H’ghar in der HBO-Serie “Game of Thrones” bekannt. Seit 2022 ist er in einer Nebenrolle in der Netflix-Produktion “Stranger Things” zu sehen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz