Sänger Frank Zander begrüßte Obdachlose und Bedürftige persönlich

Trotz Krebs-OP: Frank Zander feierte wieder mit Bedürftigen

Mittwoch, 20. Dezember 2017 | 09:42 Uhr

Trotz einer Krebsoperation erst vor wenigen Wochen hat der Schlagersänger Frank Zander (75) in Berlin seine traditionelle Weihnachtsfeier für Bedürftige ausgerichtet. Rund 3.000 Menschen, darunter viele Obdachlose, waren am Dienstag eingeladen, in einem Hotel zu tafeln.

Vor dem Gebäude bildeten sich trotz Nieselregens lange Schlangen. Drinnen begrüßte Zander seine Gäste dann persönlich mit Handschlag. Sein Sohn Marcus Zander sagte der Deutschen Presse-Agentur, es gehe dem Musiker gesundheitlich wieder besser. Kürzlich war ihm wegen eines Tumors die Prostata entfernt worden.

Im Laufe des Nachmittags wurde den Gästen Gänsebraten mit Knödeln und Rotkohl serviert. Diesen Job übernahmen Promis. Dabei waren diesmal etwa Dieter Hallervorden, Ex-Boxer Axel Schulz und die Grünen-Politikerin Renate Künast.

Frank Zander veranstaltet die Feier seit 1995 mit Familie und Freunden. Es gibt nicht nur Essen und Getränke, sondern auch Geschenke. Möglich wird das durch Spenden.

Von: APA/dpa