Schauspielerin setzt sich gegen Massentierhaltung ein

Ursula Karven wirbt für fleischlose Ernährung

Sonntag, 25. September 2022 | 10:01 Uhr

Schauspielerin Ursula Karven wirbt für fleischlose Ernährung. “Was ganz klar ist: Wer Fleisch isst, belastet das Klima”, sagte die 58-Jährige der “Bild am Sonntag”. Trotzdem kritisiere sie niemanden, der mal ein Stück Fisch oder Hühnchen isst. “Aber ich setze mich gegen Massentierhaltung ein.” Sie hat einen ambitionierten Traum: “Wenn viele von uns zwei Fleischgerichte in der Woche weglassen würden, wäre der ganzen Welt schon etwas geholfen.”

Sie selbst lebe sogar vegan. Seit 30 Jahren lande kein Steak mehr in ihrer Pfanne, seit 20 Jahren gebe es bei ihr Zuhause keine Milch und keine Joghurts mehr.

Vor vier Jahren sei sie komplett zur Veganerin geworden. An den Moment erinnere sie sich noch ganz genau: “Als ich ein Bio-Hühnchen abwusch, bemerkte ich etwas Blut am Flügelchen – und plötzlich sah ich zum ersten Mal das eigentliche Tier vor mir. Ich sah den Flügel, wie er eigentlich ist. Und dann habe ich gedacht: Okay, jetzt ist die Zeit gekommen – ich esse kein Fleisch mehr.” Das habe sie dann auch getan – von einem Tag auf den anderen. Ihr fehle nichts. “Inzwischen gibt es so viele tolle vegane Produkte, wie vegane Burger, die aus Erbsen-Proteinen sind.”

Zusätzlich nehme sie aber B Vitamin ein, das auch in tierischen Erzeugnissen enthalten ist. “Das ist schon ganz gut, wenn man genau diese Vitamine zusätzlich nimmt, wenn man sehr strikt vegan lebt.” Außerdem nehme sie seit 20 Jahren Algen in Tablettenform. “Das ist mein absolutes Gesundheitsgeheimnis.”

Von: APA/dpa

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

Intelligente Frau

nikname
nikname
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

eine Fleisch-Reduzierungen ist sicher sinnvoll aber kein Fleisch und dafür Pillen schlucken müssen ist auch eine kranke Einstellungen!? 😳😳 nein danke!!

Orch-idee
Orch-idee
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

Ein bisschen Fleisch muss bei mir schon auf den Tisch… Diese vegi Produkte sind teuer und auch nicht Energie sparend..

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
2 Monate 9 Tage

@orchidee
Der Hauptkunde dieser Veggie Produkte sind Fleischesser, die sich gerne fleischlos ernähren wollen, aber nicht so recht wissen wie. Darüber hat man Studien und Umfragen genacht.
Du kannst als fleischlose Alternative getrost den Speckknödel gegen Spinatknödel tauschen, Bolognese gegen einen anderen Sugo. Ich denke, das verkraftet jeder stramme Südtiroler nur einmal in der Woche Fleisch zu essen

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

@SilviaG….wenn deine (selbstgemachten) Speckknödel durch Spinatknödel ersetzt werden können, ergo gleich ?! schmecken, dann guten Appetit 🙈🙈…..

algunder
algunder
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

mhmhmhm
ich liebe speck🤤🤤🤤🤤🤤🤤

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

            
Zitat:
“Inzwischen gibt es so viele tolle vegane Produkte, wie vegane Burger, die aus Erbsen-Proteinen sind.”

Hoffentlich hat sie schon mal die Zutatenliste auf diesen Produkten gelesen und auch verstanden, was genau sie da isst.

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

Verstehe nicht, wie bei Vegan immer von veganen Produkten geredet wird.
Vegan bedeutet Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchte. Was man daraus kochen und herstellen kann ist unbegrenzt.
Wer gegen Nahrungsprodukte per se ist sollte keine Kekse, Schokolade oder anderes kaufen. Die Regale sind voll von Produkten und viele bereits jetzt vegan. Zb Pasta. Ein paar Fleischähnliche Produkte gibt es zwar, wie zb vegane Burgerpatties aber die paar Sachen so zu verteufeln hat laut mir wenig Sinn.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

@Silvia…Kennst Du überhaupt den Unterschied zwischen Vegetarisch und Vegan ? Ich glaube nicht !!! Vegetarisch bezieht sich ausschließlich auf die Ernährung. Vegan leben bedeutet, Verzicht auf alle tierischen Produkte. Fliegst Du nach Mailand zum Shoppen, um dort Gummistiefel zu kaufen ?

anonymous
anonymous
Kinig
2 Monate 10 Tage

Immer noch eine Frau zum Anschauen

Paladin
Paladin
Superredner
2 Monate 9 Tage

“Was ganz klar ist: Wer Fleisch isst, belastet das Klima”
Das gilt für sehr viele Dinge. Wer mit dem Auto fährt, den Zug nimt, ja das Leben an sich, belastet das Klima lebt. Das sind Tatsachen. Ein übermäßiger Fleischkonsum und die Massentierhaltung sind sicherlich Dinge gegen die man angehen kann. Es gibt, ja liebe vegane Freunde, durchaus auch die Möglichkeit, nachträgliche (um dieses neue Modewort zu verwenden) Tierhaltung zu betreiben. Es geht darum ausgewogen und bedacht zu leben, in allen Dingen.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

So sieht es aus 👍. Wer aus seinem Tal mehrere Male rausfährt, um eine passende Hausfrauen Kittelschürze👚 zu kaufen, schadet auch dem Klima…

wpDiscuz