Der 87-Jährige liegt seit einiger Zeit im Spital

US-Talkmaster Larry King mit Covid-19 im Krankenhaus

Sonntag, 03. Januar 2021 | 08:51 Uhr

Der legendäre US-Talkmaster Larry King ist laut US-Medienberichten an Covid-19 erkrankt und liegt im Krankenhaus. Der langjährige Talkshow-Gastgeber werde seit mehr als einer Woche im Cedars Sinai Medical Center in Los Angeles behandelt, berichtete Kings früherer Arbeitgeber CNN am Samstag (Ortszeit) unter Berufung auf Familienkreise. Der 87-jährige King leidet an Diabetes und hatte in der Vergangenheit zahlreiche Gesundheitsprobleme, darunter Schlaganfälle und Lungenkrebs.

King war 25 Jahre Gastgeber der Talkshow “Larry King Live” auf CNN. Zu seinen Markenzeichen gehören die große Brille, Hosenträger und bunte Krawatten. In seiner Sendung waren mehrere US-Präsidenten, Michael Jackson, Frank Sinatra und der libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi zu Gast gewesen. Fernsehgeschichte schrieben ein Duell von Ex-Präsidentschaftskandidat Ross Perot und US-Vizepräsident Al Gore 1993 ebenso wie Kings Interviews mit dem israelischen Ministerpräsidenten Yitzhak Rabin, König Hussein von Jordanien und Palästinenserführer Yasser Arafat.

2010 verabschiedete King sich in den Ruhestand. Für seine Website führte er jedoch weiterhin Interviews, seit 2012 hat er Sendungen im von ihm mitgegründeten Bezahlsender Ora TV.

Geboren wurde King am 19. November 1933 als Lawrence Harvey Zeiger im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Seinen Namen änderte er auf Anraten eines Radiomanagers in Larry King. Seine erste Radiosendung hatte er in Miami Beach, von 1978 bis 1984 moderierte er im Rundfunk die “Larry King Show”. Der junge Kabelsender CNN warb ihn ab, im Juni 1985 ging er erstmals mit jener Gesprächs-Show auf Sendung und schaffte es mit ihr auch ins Guinness-Buch der Rekorde, als am längsten bei einem Sender zu einer Sendezeit gelaufene Show.

Von: APA/AFP