Knight bestreitet die Vorwürfe

Weitere Anklage gegen Rapper Suge Knight wegen Bedrohung

Donnerstag, 03. August 2017 | 22:39 Uhr

Auf den wegen Mordes angeklagten US-Rapper Suge Knight (52) kommt ein weiterer Prozess zu. Knight sei am Donnerstag in Los Angeles dem Haftrichter vorgeführt worden, wie US-Medien berichteten. Er soll damit gedroht haben, den US-Regisseur F. Gary Gray (“Straight Outta Compton”) töten zu wollen.

Die Drohung sei bei den Dreharbeiten im August 2014 geäußert worden, berichtete die “Los Angeles Times”. Laut “Tmz.com” war der Rapper mit seiner Darstellung in dem Film unzufrieden. Knight wies die Droh-Vorwürfe vor Gericht zurück.

Nach einer Anklage wegen Mordes und versuchten Mordes sitzt Knight in Untersuchungshaft. Er war im Jänner 2015 nach Werbeaufnahmen für “Straight Outta Compton” festgenommen worden. Er soll mit seinem Truck zwei Männer auf einem Parkplatz überfahren haben und geflüchtet sein. Ein 55-Jähriger starb bei dem Vorfall. Der Musiker gab an, er habe in Notwehr gehandelt.

Der Mordprozess gegen Knight soll im Jänner 2018 beginnen. Dem mehrfach vorbestraften Gründer des umstrittenen Labels “Death Row Records” droht im Falle einer Verurteilung lebenslange Haft.

Von: APA/dpa