Wenn er eine Kamera mitnehmen darf, will Herzog auf den Mond

Werner Herzog bietet sich Tesla-Chef für Mondmission an

Mittwoch, 12. April 2017 | 11:21 Uhr

Regisseur Werner Herzog kann sich eine Reise zum Mond mit Tech-Milliardär Elon Musk vorstellen. “Die senden immer Techniker ins All und haben noch nie einen Poeten da raus geschickt”, sagte der 74-Jährige der “Los Angeles Times”. Er bewundere Musk und habe dem Chef des Elektroautobauers Tesla sein Interesse auch schon mitgeteilt.

Herzog stellte allerdings eine Bedingung auf: “Klar würde ich gern mitkommen – aber nur wenn ich eine Kamera dabei hätte.” Musks Unternehmen SpaceX will Zivilisten den Weg ins All ebnen, vor allem auf den Mars. Von der Idee, den Roten Planeten zu besiedeln, hält Herzog allerdings nicht viel. Das Konzept sei unausgegoren. Außerdem hält er den Plan, nach einem neuen Heimatplaneten zu suchen, für ein falsches Signal. “Wir sollten uns um die Bewohnbarkeit unseres eigenen Planeten kümmern, statt einen unwirtlichen Planeten wie den Mars bewohnbar zu machen”, sagte Herzog.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz