Spontanbefragung

Agri-Camping: Gute Idee für Südtirol?

Dienstag, 19. Juli 2022 | 07:53 Uhr

Bozen – So wie Urlaub auf dem Bauernhof, nur eben im Zelt oder Camper: Agri-Camping könnte für Berglandwirte in Südtirol angesichts der gestiegenen Produktionskosten ein Zuerwerb darstellen.

Gleichzeitig würde man der steigenden Nachfrage im Camping-Sektor nachkommen. Das meint der Landtagsabgeordnete Peter Faistnauer. Er ist mit seiner Idee aber bei Landesrat Arnold Schuler und im Landtag abgeblitzt.

Unabhängig von politischen Entscheidungen, was denkt ihr darüber? Könnte Agri-Camping für Südtirol positive Auswirkungen haben oder seid ihr skeptisch? Nehmt jetzt an der Umfrage teil!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "Agri-Camping: Gute Idee für Südtirol?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tina1
Tina1
Superredner
28 Tage 18 h

Genug haben die nie?😡

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
28 Tage 18 h

@Tina1
Anscheinend nie!🤢🤮Wollen immer mehr und mehr.Ob sich das positiv auf die Lebensqualität von uns Einheimischen,unserer Umwelt und Natur wirkt,glaube ich wohl kaum.🙄😤
Zuallerletzt möchte und glaube ich auch wohl kaum,das sich Gäste so richtig wohlfühlen würden,falls es noch mehr wird…..🤔

Tina1
Tina1
Superredner
28 Tage 17 h

Roby unsereins ist eh benachteiligt.Möchte man irgendwo hin ist alles überfüllt.

Doolin
Doolin
Kinig
28 Tage 16 h

@Roby74
…Agricamping umgeht Bettenstopp…
😆

lissi81
lissi81
Tratscher
28 Tage 16 h

@Tina1 Da kann ich dir nur zustimmen, es ist schrecklich haben letzte Woche in unserer Lieblingspizzeria angerufen um für den nächsten Tag einen Platz zu reservieren keine Chance alles voll!!! Und wir sprechen nicht von einer Pizzeria im Zentrum der Stadt

So ist das
28 Tage 16 h

Was wollen die Bauern noch alles anbieten? 🤔

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
28 Tage 14 h

Das wird Ausarten, Müll überall und Wikdcampern fördern. Der Bauernbund sollte langsam den HGV eingegliedert werden.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

@Doolin
Eben!👍🏻Das noch nebenbei…

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
28 Tage 7 h

“Die” wer?
Ich sehe es einfach wirtschaftlich nicht sinnvoll. Besser ist wenn es einen ordentlichen Campingplatz pro gewisses Gebiet gibt. Der läuft dann rentabel.
Und “Die” sind mir schon lange suspekt. Die vielen Privatinvestoren die auf jeden Kubikmeter AirB&B-Wohnungen einsetzen. Von einer einzigen Wohnung bis hin zu 10 20 oder 30 Wohnungen die rein über Internetklicken in Echtzeit vermietet werden. Siehe Meraner Gegend…..es gibt nicht nur den Verlust für Wohnraum sondern auch noch den Niedergang des ECHTEN Gastgewerbes.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
27 Tage 17 h

Eben, ein Campingplatz pro gewisses Gebiet. Ein Beispiel ist die Süd-Ostecke in Südtirol. Im Bereich Reggelberg-Eggental (von Montan bis Tiers) müssen die vielleicht 100 möglichen UAB-Betriebe keinen Campingplatz mehr machen. In Deutschnofen ist ein großer Campingplatz bereits durch alle Genemigungsverfahren durch, nur noch nicht gebaut.

xXx
xXx
Kinig
28 Tage 17 h

Es wäre eine win win Situation. Funktioniert z.B. in Island wunderbar.
Verhindern kann man das Wildcamping eh nicht und dann wird das Geschäft eben in den Obstanlagen erledigt. Plätze schaffen gegen eine kleine Gebür, Sanitäre Anlagen als Voraussetzung und man löst viele Probleme.

Paula
Paula
Tratscher
28 Tage 17 h

Meinst Du wirklich dass die Infrastruktur das hergib😵t ?
Die sanitären Anlagen für das ausgerichtet sind/werden?
Habe da schon so meine Zweifel

xXx
xXx
Kinig
28 Tage 15 h

@Paula es würde sich ja nicht vermehren/vermindern dadurch.
Die Camper und vorallem Californier und co. reisen ja so oder so durch und machen ihren Zwischenstopp wo es ihnen passt, soviel zur Infrastruktur.
Die Sanitären Anlagen müssen von den Bauern zur verfügung gestellt werden die so einen “Parkplatz” anbieten. Gebucht und bezahlt wird alles onlien und über die Targa. Funktioniert einwandfrei und hab ich bei meiner Rundreise immer genutzt.

Paula
Paula
Tratscher
28 Tage 13 h
@xXx waren auch schon mal in einem Wohnmobil unterwegs. Allerdings in A und D. Manche Stellplätze haben weder Frischwasser angeboten, noch Abwasser entsorgt. Strom, Toilette und anderen “Luxus” gab es da auch nicht. Ist ja nicht so schlimm, solange man ein autarkes Fahrzeug hat. Was machen die Zelter, um die es ja hier auch geht? Oder die im California, die ja auch nicht alles unbedingt an Bord haben? Müssen die dann wirklich da beherbergt werden? Wofür gibt es die bereits so zahlreich vorhandenen Camping- und Stellplätze? Ich versteh die anderen Schreiber hier auch. Irgendwann muss doch genug sein. Und JEDEM… Weiterlesen »
Kinig
28 Tage 12 h

xXx ok, jetzt werden die fahrbaren Klos zwischen den Zeilen der Weinbergen gestellt.
Die trsjbdn werden mit Musik beschallt jeder werden umso süßer 😖😖😖

xXx
xXx
Kinig
28 Tage 10 h

@Paula ich kann mir nicht vorstellen das, dass legale Nächigungsplätze sind. Bei dem Beamtentum von A und D darfst du so einen Parkplatz sicher nicht ohne Sanitäre Einrichtungen vermieten.
Diese Plätze von denen ich rede, sind Plätze für Durchreisende die mal eine Nacht halt machen und dafür würde ich auch keinen Campingplatz anfahren 💰💰💰
Auch im Trentino kenn ich einige Seen. Campingparkplatz 8€/Tag, Grillplatz, Toiletten und Duschen vorhanden. Super sauber, legal und der Grundbesitzer verdient sich eine kleinigkeit dazu, die Parkplätze in den umliegenden Dörfern bleiben frei 🤷🏻‍♂️

xXx
xXx
Kinig
28 Tage 10 h

@Storch24 buuuu es trieft nur so vor Vorurteilen. Du warst selber nie mit Camper und Rucksack unterwegs, richtig? Und ich spreche jetzt nicht davon 2 Wochen im 5* Campingplatz. Die Wildparker halten nix von diesem Trubel von dem du sprichst, das lass dir gesagt sein

Kinig
28 Tage 8 h

Sollte Trauben heißen …

Kinig
28 Tage 8 h

xXx Jeder sollte Urlaub machen wie es ihm beliebt.
Ich habe solange ich zur Arbeit ging, ein gutes sauberes Hotel bevorzugt.
Campen ? Ja auf den dafür geschaffenen Plätzchen.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

@Paula
👍🏻👏🏻!!!BRAVO!🔝Genau so ist es,Kompliment zu Deinem Kommentar!😉

xXx
xXx
Kinig
27 Tage 19 h

@Storch24 darum gehts doch 🤷🏻‍♂️
solche Plätze zu schaffen, damit das Wildparken eingedämmt werden kann.
Aber in unserem heiligen Südtirol ist man erst mal dagegen, anstatt mal darüber Nachzudenken und die Gründe zu Hinterfragen…
Bei jedem, mit dem ich über dieses Thema diskutiert habe, stellt sich am Ende heraus das er genau gegen die Dinge ist, die man gerne Eindämmen möchte und die in anderen Ländern durch ähnliche Maßnahmen eingedämmt wurden, aber erst mal maulen ist wichtiger 🤦🏻‍♂️🤣🤣🤣

Paula
Paula
Tratscher
27 Tage 18 h

@xXx Es sind Stellplätze. Keine Campingplätze. Als solche werden von Privatpersonen Plätze zur Verfügung gestellt, die keine sanitären Einrichtungen oder andere Dienstleistungen anbieten müssen – aber können. Kann auch mal sein, Du stehst zwischen Apfelbäumen auf einer Obstwiese oder so. Hat schon auch was, und ist im Regelfall auch günstig wenn eh nur auf der Durchreise bist und den Luxus ned haben willst. Wildcampen ist verboten und wird auch bestraft. Das brauch ich nicht wirklich. Da gebe ich Dir auch vollkommen Recht. Auf öffentlichen Parkplätzen darfst ja auch nur so lange schlafen, bis wieder fahrtüchtig bist.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
23 Tage 13 h

mir ist ein Bauernhof mit sehr wenig Stellplätzen erheblich lieber als die Campingindustrie mit mehr als 100 Stellplätzen. Vor allem wenn ich dann noch einheimische Produkte kaufen kann.
Bezieht sich nicht nur auf Südtirol sondern auch auf andere Länder. Wird auch Europa weit im Internet angeboten.
Für die Agraler hat das auch den Vorteil, sie sind breiter aufgestellt, auch wenn ein Ernte mal bescheiden ist.
Die Neid Debatte ist zum Teil widerlich!

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
23 Tage 13 h

@Storch24
sehe kein unterschied zwischen Wanderer die mit ihrer Auto alles zu parken und das Radio laut laufen lassen und den Campern.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
23 Tage 13 h

@xXx
Deine zwei Kommentare absolut richtig.👍

Kinig
28 Tage 18 h

Hört endlich bitte auf damit. Weil der Campinggast Geld in Südtirol lässt. Außer Verstopfung der Straßen und Geld Gürtel den Bauern ist nichts drinnen.
Will man hier dem Bettenstopp umgehen ? Zelt und Matratze sind ja kein Bett.
Krank wie geldgeil manche sind

fuxschwoaf
fuxschwoaf
Grünschnabel
28 Tage 17 h

bin auch der Meinung das es schon lange reicht. wir sollten nichts mehr gut heissen was uns immer mehr Tourismus, verstopfte Strassen und massiv steigende Preise beschert.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
28 Tage 18 h

Campingplätze jetzt auch noch in den Bergen?🙄🤦🏼‍♂️🤬😡
Mal im Vinschgau gibt es schon Campingplätze mehr als genug☝🏻!
In Rabland,Naturns,Latsch,Goldrain,Schlanders,Prad,Glurns,Tartsch z.B.bestehen sie schon seit einer ganzen Weile.🙄😤Sogar entlang der Bahnhöfe des Tales parken bereits schon Camper und Wohnwägen….
Wann hört dieser OVERTOURISMUS entlich auf❓Haben manche nie genug vom Verkehr,von Staus und überfüllten Strassen,Camper und Wohnwägen?🤔 🤢🤮

Tina1
Tina1
Superredner
28 Tage 17 h

Das ist die Landschaftspflege von der die uns immer überzeugen wollen…..

DorfLaeff
DorfLaeff
Grünschnabel
28 Tage 17 h

Damit de läschtign Bumscontainer die Dorfstroßn ah no blockiern? Donkschian na.

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
28 Tage 5 h

Gonz genau meine Rede.
Gonz zi schweign fin Müll, den wos mir kennen zomklaubn!

tom
tom
Universalgelehrter
21 Tage 20 h
falschauer
28 Tage 18 h

als ob es nicht reichen würde, dass die hotels und campingplätze alle voll sind, sollten die bergwiesen auch noch von zelten überflutet werden, das wäre ausverkauf der heimat hoch 3, man tut sich jetzt schon schwer in den seitentälern der seitentäler eine ruhigen platz zu finden um einen tag ungestört in der natur verbringen zu können

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 9 h

Och, wenn wir beim Wolf ein bisschen nachsichtiger wären, würde sich das mit den Zelten ganz von alleine.
ODER, der Platz ist dann mit Zelten belegt und dafür bräuchts dann keine Schafe die leiden müssen. Schaf weg, Wolf weg!

Schlumpf
Schlumpf
Neuling
28 Tage 18 h

No mehr sette Camper af die Bergstrossn… und für die Londschoft wol wia a Faust aufs Auge 🙈…. fa die Wildcamper redmer gor nit 😡

Savonarola
28 Tage 17 h

als Begleitmaßnahme empfiehlt sich eine dritte Autobahnspur nur für agricamper. Wer noch Sauna dazu will, darf bis ins Unterland fahren

ieztuets
ieztuets
Tratscher
28 Tage 16 h

Bin kein Touristiker, aber man darf nicht so voreingenommen sein, auch Campinggäste lassen Geld (Lebensmitteleinkäufe usw.) und nicht immer nur den Müll hier.. natürlich ist das wildcampen zu unterbinden und darf nur in ausgestatteten Strukturen erlaubt sein, diese könnten sich auch beim Bauernhof befinden, wie im SAT-TV schon gesehen, vielleicht wären dann sogar weniger “in der Landschaft” unterwegs, aber nein immer gleich alles schlechtreden… es will eben nicht jeder in einen Luxus-Wellnesstempel!

Savonarola
28 Tage 17 h

alles vollmüllen oder wat?!

arianne
arianne
Tratscher
28 Tage 14 h

Wenn des a in die obstonlogn gestattet werd nor bräuchten die Bauern nimmer die Obstwiesen zu düngen💩🤭 der so a Idee hot, der hot a koan Hausverstond onfoch lai obsurd 🙈🙉

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
28 Tage 13 h

Einfach mal einen anständigen Milchpreis zahlen dann braucht es keinen Zuerwerb!!!

@
@
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

Was wäre für dich ein anständiger Milchpreis? 2€? 3€? Nein, das Problem liegt ganz wo anders. Unsere Bauern haben sich zu sehr auf die Erzeugung von Milch spezialisiert. Gestützt auf großzügige Subventionen von Seiten der Politik wurden innovative Landwirtschaftsform nicht einmal angedacht.Wenn heute im Durchschnitt für die Erzeugung von 1l Milch 1 kg Kraftfutter aufgewendet werden muss, dann kann die Rechnung nicht aufgegehen. Die Bauern haben in ihrer Gier vergessen, das Kühe auch von Rauhfutter mit einerax.10%gen Kraftfutterbeigabe Mich geben

diskret
diskret
Superredner
28 Tage 17 h

Ein Blech Salat in den Wiesen , das sieht man bei den Urlaub aufn Bauernhof ein Roter Hahn und unten der stall obenauf due Gäste Zimmer Mahlzeit im Garten eine Himbeer Staude und kein Tier Freude .

Tratscher
28 Tage 16 h
Anscheinend habe ich da was falsch verstanden!? Sind die Straßen nicht bereits überlastet, die touristischen Hotspots gnadenlos überlaufen, muss man nicht bereits auf der noch so entlegendsten Almhütte anstehen um einen Sitzplatz zu bekommen, …? Einerseits spricht man von Qualitätstourismus und ermöglicht sehr fragliche und diskussionsbedürftige Hotelbunker, andererseits möchte man den sparsameren Touristen die Möglichkeit bieten ihre Zelte zu spannen. Das ist der berühmte Tanz auf mehreren Hochzeiten, den bis dato noch niemand mit bravur absolviert hat. Jemand sollte den Blick auf das Ganze im Auge behalten, ist ja klar, dass jeder SEINE Schäfchen ins Trockene zu bringen versucht. Unterm… Weiterlesen »
Roby74
Roby74
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

@Knut
🔝👏🏻👍🏻Stimme Dir vollkommen zu!😉Genug ist genug☝🏻❗

Nera
Nera
Grünschnabel
28 Tage 15 h

Nächstens noch Baumwipfelcamping, damit auch jedes Stückerl Land ausgenutzt wird.
An den Ressourenverbrauch z.B Wasser, denkt da scheints niemand.

Erwin
Erwin
Tratscher
28 Tage 16 h

Was wollen Sie den Bauern noch alles geben!Haben die totale Narrenfreiheit!Andere Kleinbetriebe im Gastgewerbe kämfen auch ums überleben und bei dehnen steigen die Kosten Jahr für Jahr!Besetzung öffendlichen Grundes in Meran hat sich Verdreifacht!Was soll das????

el_tirolos
el_tirolos
Superredner
28 Tage 15 h

Zuerwerb ok, aber wie sieht es mit dem UaB Hof aus?

Bauernhöfe mit Sauna und Schimmbädern besser als Hotels was hat dies mit Urlaub auf dem Bauernhof zutun?

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
28 Tage 13 h

Ein weiterer Schritt zum billigsten Massentourismus.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

@Krissy
👍🏻🔝👏🏻Leider schon wenn manche den Hals nie vollkriegen!Als ob es nicht schon genug Verkehr und Stau gebe!🙄😤🤦🏼‍♂️

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
28 Tage 16 h

will man so den Bettenstopp umgehen?

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
28 Tage 15 h

noch net genug Verkehr af die Strossn?

Neumi
Neumi
Kinig
28 Tage 14 h

Auch so kann man das Bettenlimit umgehen.

gogogirl
gogogirl
Tratscher
28 Tage 10 h

ja gerne aber dann sollen die Lieben Bauern auch Steuern zahlen wie alle andern und genug mit Beihilfen

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
28 Tage 13 h

Besser wäre grössere Hotels würden eigene FKK-Bereiche einrichten.
Nachfrage gäbe es sicher.

VintschgerLauser
VintschgerLauser
Grünschnabel
28 Tage 11 h

I bin Grundsätzlich schun dafür, obr lei wenn insre Bauern selm a mol Stuiern zohln und die gleichen Rechte und Pflichten hobn wia mir a olle!

spitzname
spitzname
Grünschnabel
28 Tage 8 h

Verstehe die Aufregung nicht. Ist ja nur eine sanfte Vorbereitung auf den Moment, wo sich kein Einheimischer mehr eine Bleibe im Land noch leisten kann. Da wird man doch das Zelt beim befreundeten Bauern hinter dem, zum Ressort umgebauten, Stadel aufstellen dürfen?! Und immer diese Neiddebatte !

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

@spitzname
👍🏻Hoffentlich versteht jeder Deine Ironie.😆😝😜

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
28 Tage 14 h

Diese Art des Urlaubs auf dem Bauernhof gibt es schon lange. 😀

Savonarola
28 Tage 6 h

insere Bauern sein bold wia poste italiane: machen alles ausser ihren ureigenen Beruf

Trina1
Trina1
Kinig
28 Tage 6 h

Wir brauchen weniger Tourismus nicht mehr!

ieztuets
ieztuets
Tratscher
27 Tage 17 h

Wo sind diese Stellplätze um 8€/Tag, da möchte ich auch hin…

wpDiscuz