Spontanbefragung

Assistenzsysteme im Pkw: Vertraut ihr darauf?

Dienstag, 13. September 2022 | 07:05 Uhr

Bozen – Wer heute ein Auto kauft, schafft sich viel mehr als nur einen fahrbaren Untersatz an. Die Zahl der Fahrassistenzsysteme in Autos hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Dabei handelt es sich nicht nur um Komfort-Features, sondern vor allem auch um sicherheitsfördernde Unterstützungen wie etwa den Notbremsassistenten.

Die Akzeptanz dieser “Assistenten” ist allgemein groß, doch nicht jeder vertraut den Rechnern und Sensoren in seinem Auto voll und ganz. Andere wollen auch einfach alles selbst machen und sich nichts vom Fahrerlebnis nehmen lassen.

Wie ist eure Meinung dazu: Vertraut ihr auf Assistenzsysteme im Auto oder seht ihr sie eher skeptisch? Gebt jetzt eure Meinung ab!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Assistenzsysteme im Pkw: Vertraut ihr darauf?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
20 Tage 14 h

Vertraue der Technik voll und ganz denn sie macht weniger Fehler als es ein Mensch je tun konnte!
Würden alle Autos autonom fahren, wäre die Unfallstatistik wahrscheinlich lächerlich gering.
Natürlich geht der Fahrspass verloren aber ist es nicht einfach Sinn der Sache von A nach B zu kommen!?

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
20 Tage 12 h

weniger Fehler als der Mensch? hel bezweifel i, i sigsch bei die computer wia oft hem wos spinnt… der mensch isch lei teilweise zu viel abgelenkt, die Maschine konzentriert sich voll und ganz aufs fohren, hel isch der wesentliche Unterschied

klablueter
klablueter
Grünschnabel
20 Tage 9 h

Dann könntest ja auch Zug fahren. Wenn wir schon ein so tolles Gleisnetz haben wollen wie die Schweiz, dann sollen wir auch darin investieren, um zum Beispiel eingleisige Strecken zu mehrgleisigen Strecken auszubauen, damit die Züge nicht mehr am Bahnhof auf dem Gegenverkehr warten müssen.

N. G.
N. G.
Kinig
20 Tage 8 h

@So sig holt is Computer tun nur was der Mensch eingibt bzw. damit macht. Ist das Programm fehlerhaft, macht er Fehler. Also wars der Mensch und nicht die Maschine.
Der Mensch macht hingegen aus 100 ten verschiedenen Gründen Fehler die weder abstellbar noch zu verhindern sind.

Paladin
Paladin
Tratscher
14 Tage 8 h

Die Technik ist leider noch nicht einmal dazu in der Lage ein Auto selbst einzuparken, wenn der Parkbereich nicht genau gekennzeichnet ist (weiße oder blaue Linien die frisch angebracht wurden, leicht verwaschen, schon versagt die Technik). Wer sich ein wenig mit der Materie beschäftigt kennt die Tücken. Selbst Elon Musk verzweifelt gerade daran.
Eine Frage der Zeit, bis das ganze irgendwann einmal funktioniert. Im Moment ganz sicher nicht.

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 6 h

@Paladin Ich vertraue dem, was es gibt!

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 6 h

@klablueter Nun, ich fahre so gut wie gar nicht Auto, verreise fast ausnahmslos mit Zug. Wissen hier die meisten die meine Kommentare lesen, obwohl einuge der Meinung sind uch hab keinen Führerschein. GRINS

Faktenchecker
14 Tage 2 h

Hahahahaha…..

Faktenchecker
13 Tage 12 h

@N. G. Wann ist Dir das Patente abgenommen worden?

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 12 h

@Faktenchecker Was für ne Frage, Gegenfrage, kannst du nicht lesen? Ich fahre Auto,steht deutlich im Kommentar. GRINS

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

wer brauch den gonzn Elektronikplunder im Auto? überoll pips so a Quatsch

snip
snip
Superredner
20 Tage 13 h

De leit de no am Leben sein Dank ABS,ESP/DSC, ASC, notbremsassistent, Spurhalte-Assistent, Querverkehrswarnung, ACC, aktiver Fußgängerschutz, Crashsensorik mit Airbagsteuerung, ecall u.v.m.

Vergleiche Statistik Todesfälle pro gefahrene km der letzten 50 Jahre.
Extrem nach unten gegangen (normiert auf Verkehrsaufkommen!)

N. G.
N. G.
Kinig
20 Tage 6 h

@snip Meine Rede! Aber da sich viele Fahrer sowieso für die Besten halten, glauben sie derartigen Statistiken nicht.
Das ist so ein Steinzeit Ding, davon bekommt man die nicht ab, grins

Paula
Paula
Tratscher
20 Tage 16 h

Bin schon gerne Herr über mein Fahrzeug. Aber wenns z. B. mal abbremst, wenn ich es nicht kann wäre es auch gut. Zu 100% verlassen werde/würde ich mich aber nie.

Doolin
Doolin
Kinig
20 Tage 17 h

…will selber lenken…
🤪

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

Als ich letzthin sturzbetrunken vom legendären, allseits bekannten Sarner Kirchtag nach Hause gefahren bin, habe bzw. musste ich ja schon fast nur mehr auf diese Assistenzsysteme vertrauen, wäre ansonsten nie und nimmer nach Hause gekommen ! Sind schon Gold wert diese Spielereien 🙂

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

Mein Auto hat schon wieder 7 Jahre auf dem Buckel und daher noch nicht so viele.
Es Piepst, wenn man ohne zu blinken über eine weise oder gelbe Linie fährt. Das ist ganz hilfreich.
Zudem zeigt es meistens an, wenn ich zu schnell fahre. Was auch nicht schlecht ist.
Was ich komplett abgeschaltet habe, ist die Sprachausgabe.
Auf “Bitte beachten Sie die Geschwindigkeitsbegrenzung!” mit Meg/Pomm Dialekt alle paar Minuten kann ich gerne verzichten.

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 13 h

Ja, bei der Geschwindigkeit reicht eine kleine Anzeige, zumal die Erkennung nicht immer tadellos funktioniert. Z.B. denkt die manchmal, es wären nur 50 kmh zugelassen, obwohl es 70 sind, auf der Ausfahrspur allerdings 50 gelten.
Auch fehlend bei uns nach den Baustellen oft die Schilder, welche die Begrenzung aufheben, sodass die Logik eine Weile braucht um zu erkennen, dass die Begrenzung nicht mehr gilt.
Es sind halt Assistenten, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
20 Tage 14 h

Es geht glaub ich weniger darum ab man der Technologie 100% vertraut. Mehr geht es darum ob man Menschen mehr vertrauen kann. Wenn man sich Unfallstatistiken anschaut wird das sehr fraglich. 

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 16 h

Vertrauen … klar, aber man muss sich auch ihrer Einschränkungen kennen. Keines der Systeme nimmt einem das Schauen und Denken ab.

Ich sehe sie als zusätzliches Sicherheitsnetz, versuche so zu fahren, dass ich micht nicht darauf verlassen muss.

Kinig
20 Tage 14 h

im prinzip möchte ich schon selbst entscheiden, jedoch notbremsung oder sichterheitsabstände einhalten und ausschermanöver ohne blinkanlage unterbinden, sähe ich schon für sinnvoll

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 13 h
Keine Sorge, die tun bei weitem nicht all das, was du da listest. So was wie ein Ausschermaneuver zu unterbinden wäre im Notfall auch gefährlich. Bis auf die Notbremsung greifen die Systeme nicht in deine Fahrt ein. Der Spurhalteassistent lässt das Lenkrad im Gefahrenfall vibrieren. Ab wann der Entfernungsmesser warnen soll, kann man einstellen. In meinem Fall wird dann eine kleine orangene Anzeige auf dem HUD eingeschaltet, die ansonsten entweder aus oder weiß ist. Gibt es ein Objekt frontal vor mir, das sehr schnell näher kommt, dann wird eine rote BREMSEN Warnung angezeigt. Diese ist zwar etwas übervorsichtig (besonders wenn… Weiterlesen »
Kinig
20 Tage 8 h

@Neumi

das mit dem ausschwänkmanöver ohne blinkananlage stimmt, es unterbindet zwar nicht das ausschwenken, das habe ich falsch formuliert, sondern man empfindet am lenkrad einen leichten widerstand

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 6 h

@falschauer Das dürfte dann dem Spurhalteassistenten entsprechen. Ich muss mal Acht geben, ob der sich mit und ohne Blinken unterschiedlich verhält.

Bei uns ist der eh nur bedingt nützlich. Auf vielen Straßen gibt’s keine Mittelstreifen, das System erkennt nur den rechten Fahrbahnrand.

Kinig
19 Tage 16 h

@Neumi

das kann sein ich wollte auf jeden fall auf der mebo ohne winker überholen woraufhin ich für kurze zeit diesen widerstand des lenkrades verspürte

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
20 Tage 4 h

Ich habe gar kein Auto…

Zussra
Zussra
Grünschnabel
20 Tage 10 h

Ba ziemlich viel Autofohra hierzulande sicholich höcht ongibrocht!
Di sebbm san des eigenen Fohrzeugs net mächtig und mit do jetzign Vokehrssituation heillos übofordot!!!

Konrad44
Konrad44
Neuling
19 Tage 3 h

Die Autohersteller brimgen es nicht mal auf die Reihe das der Scheibenwischer ind das Abblendlicht richtig funktioniert. Da soll autonomes fahren bald möglich sein. Da lache ich nur.

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
20 Tage 4 h

Mein A4 quattro sogt mir, nochdem ich ca. 1km nicht die Hände am Lenkrad habe “bitte übernehmen sie die Lenkung.”
Des mitn “selbst lenkenden System” isch zwor sicher, doch nicht zu 100%, immerhin eine Beruhigung besonders auf Autobahnen.

Frank
Frank
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

Ich würde der Technik gern vertrauen, aber wenn sie wir bei Audi ständig ausfällt …

wpDiscuz