Spontanbefragung

Cannabis legalisieren: JA oder NEIN?

Dienstag, 05. Juli 2022 | 07:04 Uhr

Bozen – Das italienische Parlament befasst sich dieser Tage mit der Legalisierung von Cannabis. Jeder volljährige Italiener könnte laut dem Gesetzentwurf zu Hause bis zu vier Cannabispflanzen für den Eigengebrauch anbauen. Außerdem würde es eine Entkriminalisierung geben: Die Strafen für den Handel mit leichten Drogen und geringen Mengen würden milder werden.

Nun gibt es viele, die sagen, eine Legalisierung der Droge Cannabis sei überfällig. Sie sehen darin vor allem eine Hilfe für jene Menschen, die Cannabis zu therapeutischen Zwecken verwenden. Außerdem würde der Schwarzmarkt eingedämmt und damit weniger verunreinigte Substanzen konsumiert werden. Polizei und Justiz hätten mit dem Wegfall von Cannabis-Delikten zudem mehr Ressourcen, um der Verfolgung von anderen Delikten nachzukommen.

Andere sehen vor allem die Risiken und tun sich schwer damit, dass mit einer Legalisierung die Botschaft ausgeht, Cannabis sei gesellschaftsfähig. So könne regelmäßiger Konsum zu Problemen führen. Junge Erwachsene seien etwa anfälliger für Psychosen und bekommen ihr Leben nicht in den Griff. Das führe zur Belastung ganzer Familien. Sie sagen außerdem, dass die Langzeitwirkungen nur unzureichend erforscht sind. Auch eine psychische Abhängigkeit könne sich einstellen.

Wie seht ihr das Thema: Sollte Italien Cannabis legalisieren oder eher doch nicht? Gebt jetzt eure Meinung ab!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

128 Kommentare auf "Cannabis legalisieren: JA oder NEIN?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Joosi
Joosi
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wenn man eine gesunde Gesellschaft haben will, dann absolut Nein.

Sintiroler
Sintiroler
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

also isch jeder wos bsoffen mitn auto ummerfohrt fir di gsund ? mein lieber freund wo lebschn du ?

Stadtler
Stadtler
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Die Gesellschaft ist bereits krank! Mit oder ohne Cannabis!

Tantemitzi
1 Monat 5 Tage

Sintiroler – das eine mach das andere übel nicht kleiner! Was nicht ausdrücklich verboten ist, wird in unserer heutigen Gesellschaft leider verharmlost – wollen wir unseren Kindern wirklich beibringen, dass Kiffen gleich harmlos ist wie saufen??? ich möchte weder einen besoffenen noch einen bekifften Autofahrer auf der Straße sehen!!!!

The Hunter
The Hunter
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Sintiroler Alkoholkonsum wert obor streng kontrolliert. Wer kontrolliert ob jemand bekifft mitn Auto fohrt, und sog lei net sel isch wianigor gfährlich

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Die Gesellschaft hat kein gesundheitliches Problem!
Sie ist NUR dekadent, driftet mehr und mehr in Esoterik ab, sucht rechte Herrscher die mal durchgreifen sollten und erstickt in Selbstgefälligkeit!
Frage, Gesellschaft? Welche denn? Wenn inzwischen jeder gern tun würde was er persönlich will, dies noch anderen überstülpen möchte.
Nennt sich das Gesellschaft? 3 Hanseln wollen dies oder jenes nicht und reden von Freiheit! 5 andere Hanseln glauben sogar in der Mehrheit zu sein und reden von Demokratie …
Das ist doch ein Witz!
Die “Gesellschaft”, wenn es denn noch eine gibt, ist krank, aber wird nicht von ein bischen Cannabis!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Stadtler Meine Rede!

OH
OH
Superredner
1 Monat 5 Tage

Als herausragende Medizin für eine gesunde Gesellschaft: JA

PeteKkK
PeteKkK
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Da müsste man schon eher den Alkohol verbieten… Würde eine friedvoller und entspanntere Welt schaffen!!

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 5 Tage

@The Hunter
Ob einer Rauschgift nimmt wird von der Polizei genau so getestet, ist nur ein anderer Test. Wenn der auffällig ist geht’s genau so zur Blutprobe wie beim Alko auch.
Nur ist der Faktor der Alki Fahrer wahrscheinlich zig tausend fach höher!
Aber das haben wir ja im Griff 😅

Hustinettenbaer
1 Monat 5 Tage

@The Hunter
Bei Verkehrskontrollen werden Alkohol- bzw. Drogentests durchgeführt. Bei einer Polizei-Schwerpunktaktion oder als Stichprobe. Meist auf Verdacht.
https://www.bussgeldkatalog.de/drogentest/

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@OH Ja! Denn, meine Mam, nimmt, nein muss an die 20 Medis nehmen und mehr als die Hälfte hat extremste Nebenwirkungen. Nimmt sie… gibts keine und wirkt besser, besorgen wir illegal. Und das soll die Lösung für ne 85 Jährige sein. Bekommt sie davon psychische Schäden, Magenprobleme, wogegen sie wieder Tabs bekommt, schläft sie von Cannabis besser oder Schlaftabletten, wogegen man wiederum am Morgen was nehmen muss um endlich wach zu werden…
Preis reden wir gar nicht, selbst illegal, günstig und Steuererklärung kann man sich sparen, streichen dafür Dealer ein und wir sparen???

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage
@Sintiroler Gebe dir ein Beispiel. Ich bin Raucher, wunderschöner Sommer Vormittag, 9.15 Uhr. Setze mich an einen Hochtisch in ner Bar im Freien. Unter mir sitzen 3 jüngere Frauen mit Babys, mehr oder weniger… spielt aber dafür keine Rolle. Ich Zigarette, Frau… , ob ich es nicht unterlassen könnte da zu rauchen, sie hätten Babys dabei Jetzt zum PUNKT, erstens darf ich da, zweitens, ich achte immer, dass Rauch, selbst im Freien nie Richtung Kinder geht, aber das Beste daran, das hab ich Lautstark geäußert, man sitzt mit Babys NICHT 1,5 METER von der HAUPTSTRAßE, LÄRM, ABGASE und BELÄSTIGT DANN… Weiterlesen »
honga
honga
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@the hunter deswegn londn jo so viele wegn cannabisvogiftung in spitol und wegn alkoholvogiftung no nia wos gheart. na wort amol, ischs et umgekehrt?

Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@The Hunter
Weniger gefährlich im Sinne von max. 50km/h fahren. Da alles andere zu schnell wäre.

Im suff hingegen – Vollgas.

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

Deine Mam ist 110 Jahre ?

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

hahahahhaaaa….

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Joosi:

Die Gesellschoft in die Niederlande isch 10mol so gesund wie die giftige Neidhammelgesellschoft bei ins. Wohrscheinlich komplett unabhängig von Cannabis.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Tantemitzi nein Kiffen ist erwiesenermaßen “harmloser” als saufen, oder weniger schlimm, je nach Sichtweise.
Deswegen, jeder der hier für Nein stimmt muss sich auch dafür einsetzen das Alkohol und Nikotin verboten und deren verkauf, besitz und konsum strafrechtlich verfolg wird, alles andere ist entweder Heuchelei oder Unwissenheit, dann sollte man aber besser still sein.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 4 Tage

@The Hunter sell werd genauso kontrolliert, es gib Teststreifen mit de man innerholt fi poor Minuten feststellen konn ob jemand unter Drogen steat.

Ober wer kontrolliert de gonzen Säufer de stott Autofohren ihre Frauen und Kinder derschlogen?

The Hunter
The Hunter
Superredner
1 Monat 4 Tage

@honga frog amol Bach Badgard noch wiaviele wegn Cannabiskonsum obn londn, erschreckend isch das sel trotz das es illegal isch iaz schun mehr sein als ban Alkohol

ausfihrer
ausfihrer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

so a kas koan ohnung von cannabis sel isch sichor

ausfihrer
ausfihrer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@Tantemitzi von kiffn isch no koanor gstorbn hingegn von saufn schun

ausfihrer
ausfihrer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@The Hunter sel stimp amol net alkoholabhăngige sein 10 mol mehr und wegn cannabis aloan werds net viele obhăngige gebn .viele schmerzpazientn parkinson neurologische beschwerdn ecc sein froah dass se cannabis kriagn und net pilln mit nebnwirkungen und an groasn obhăngigkeitspotenzial einnehmen werdn .do erzăhlt mir net so schnell oanor epes .schuscht geasch amol n cannabis club bz nochfrogn nor kriagsch beispiele

honga
honga
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@the hunter meglich, i red fa vogiftung. a körpoliche und physische schädn stian in koano relation. oanzig psychische kannsch recht hom, sell woass i net. muss man a die vorgeschichtn kenn fa di ingewiesenen leit. so find i konnsch koa aussoge treffn.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@The Hunter
Wo wird Alkoholkonsum streng kontrolliert ?
Lebst du auf dem Mond ?

Hustinettenbaer
1 Monat 5 Tage

Ja.
Mit allem Gedöns wie THC-Angabe, Steuerbanderole, Mindestalter.
Wie bei Zigaretten und Alk.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Yes! Und alle haben was davon! Grins

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

Für STN-User kann der Konsum erlaubt werdeen. 98 % haben sich sowieso bereits die Hirse weggeknallt.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Dir würds auch nicht schaden, vielleicht wärst du dann zum ersten mal in deinem Leben entspannt und locker. Den Horizont mal um einige Erfahrungen erweitern würde definitiv helfen.

Tantemitzi
1 Monat 5 Tage

N.G. “entspannt und locker” DAS willst du unseren Nachkommen vermitteln? Viele meinen auch, dass man durch Alkoholkonsum entspannter und lockerer Auftritt ….. in Zukunft dann noch einen Joint dazu und einem “fröhlichen” Abend steht nichts mehr im Wege! Super Argument!!!!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Tantemitzi Da du meine Ausage völlig missverstanden hast, antworte ich dir.
Erstens, sollte man gerade bei diesem Thema nicht unbedingt mit reden, wenn man gar nicht weiß wovon man redet. Zweitens, mein Kommentar ging an diesen “Herrn” aus ganz bestimmtem Grund, den musst du nicht wissen!
Drittens, es würde auch deine Erfahrungen im Leben bereichern! Und das sage ich, aus persönlicher Erfahrung, der es viele Male probiert hat, aber keinen Spaß gemacht hat, jedenfalls nicht den, den es bei anderen auslöst hat und darum für mich als “ungeeignet” befunden aber trotzdem DAFÜR!

Hustinettenbaer
1 Monat 4 Tage

@Faktenchecker
Hirse weggeknallt ? Versteh ich nicht 🤣.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Hustinettenbaer Dem ist doch die Seine schon weg geknallt!

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

“weg geknallt” = weggeknallt

(Duden)

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Südtirol will alles verbieten! Autofahren, Heizen, Skifahren, MTB-Biken, Duschen, Fleisch essen, Wein trinken, Fisch essen, Straßenbau, Bettenstopp usw. Damit man deshalb das Leben hier noch ertragen kann werden wir KIFFEN erlauben! 🤣

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Vieles in Südtirol kann man “ohne” fast nicht mehr ertragen. So siehts aus!

InFlames
InFlames
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@N.G.
Dich zum Beispiel!! Grins…….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

@InFlames Dann fang an zu kiffen!

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

Du leidest jetzt bereits an den Folgen?

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

Grins……

InFlames
InFlames
Tratscher
1 Monat 3 Tage

N.G.
Bin ausdrücklich gegen das Kiffen (und auch gegen eine Legalisierung), also werde ich auch nicht damit anfangen!!! Und ob das deine tägliche Belehrungs-Offensive erträglicher machen würde, bezweifle so oder so stark. Grins

GreenBeret
GreenBeret
Neuling
1 Monat 5 Tage

Alkohol wird verurteilt und dann ein Rauschmittel legalisieren? Wo bleibt der Sinn der Sache?

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Wo wird Alkohol verurteilt? Es wird bei uns sogar als Kulturgut beworben. Alkohol per se ist auch nicht Schlimmes. Nur der übermäßige Konsum ist zu verurteilen. Ein Glas Wein beim Essen oder ein Joint nach einem anstrengenden Arbeitstag sind ein Genuss. Die Menge (und Stärke) macht das Gift, sowohl bei Alkohol als auch dei Cannabis.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 5 Tage

Zwischen verurteilen und legalisieren ist aber ein rießen Unterschied den man nicht vergleichen kann

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 4 Tage

Alkohol wird verurteilt? Aus welchen Paralleluniversum besuchst du uns denn?
Hier wird Alkohol massiv beworben, als isotonisch, sportlich, genussvoll, gesselschaftsfördernd usw… gefühlt jede 2. Werbung gehts um Alkohol und eine vermittelt ein schöneres Lebensgefühl als die andere.

ausfihrer
ausfihrer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

weil alkohol 10 mol letzor isch

TopGun66
TopGun66
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Legalisieren bitte

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Im Bericht steht :” Langzeitwirkungen von Cannabis wären noch nicht erforscht”!
Sorry, Leute, das ist der Brüller des Tages!
Ich würde Indien, Pakistan usw. empfehlen, da finden sich mehr als genug Menschen an denen man die Auswirkungen jahrelangen Konsums erforschen könnte. Übrigens auch hier welche..!
4700 Jahre alte chinesische Bücher der Medizin berichten darüber. Seit dem wirds wohl auch geraucht werden, grins

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

NG

Belastung für Gesundheitssysteme UN-Bericht zeigt Probleme durch Cannabis

Der steigende Konsum von Cannabis führt laut einem Bericht der Vereinten Nationen (UN) zu einer zusätzlichen Belastung von Gesundheitseinrichtungen. In der Europäischen Union (EU) seien Hanf-Drogen die Ursache für rund 30 Prozent der Drogentherapien, hieß es im Jahresbericht des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) in Wien.

https://www.n-tv.de/panorama/UN-Bericht-zeigt-Probleme-durch-Cannabis-article23425114.html

Tantemitzi
1 Monat 5 Tage

N.G. nun ja, ich würde weder Indien noch Pakistan als vorzeige Nationen sehen …. auch in China möchte ich nicht leben! du schon??

Gebetskette
Gebetskette
Neuling
1 Monat 4 Tage

UNODC, das Sprachrohr der Prohibitionisten. Die nehmen jede Position ob ein, Hauptsache die Kohle stimmt.
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCro_der_Vereinten_Nationen_f%C3%BCr_Drogen-_und_Verbrechensbek%C3%A4mpfung

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Faktenchecker steht in keiner relevation zu dem was Alkohol und Nikotin verursachen. Auserdem tritt dieser Effekt erst seit einigen Jahren auf, was wiederum ein Argument für die Befürworter ist. Denn die psychischen und psychischen Schäden die man neuerdings beobachtet, kommen daher das immer stärkere THC-Werte auf den Markt gespült werden, auch Verunreinigungen und synthetische sträckungen spielen eine große Rolle. All das könnte man mit einem kontrollierten Markt mit klaren Grenzwerten aus dem Weg schaffen…

Wenn schon Fakten, dann aber bitte alles und nicht nur Einseitig, alles gecheckt ✌🏻

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Faktenchecker Der steigende Konsum von Internet und Handys belastet die Sanität auch mehr und mehr. Handy macht süchtig und macht definitiv psychisch abhängig, das ist da schon erwiesen. Grins

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

@xXx Lass mal stecken denn Faktenchecker schreibt das nur und ausschließlich für mich. Was heisst schreibt, er kopiert nur, eigene Meinung Fehlanzeige!
Irgendwann wird sowas krankhaft!

ausfihrer
ausfihrer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@xXx stimmt .wenns dor stoot gibt odr man selbor a gsunds pflanzl aufziacht fahlt oan nichts

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

@N. G.

Einbildung ist auch ein Art von Bildung.

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

@N. G.

Da Du hier 24/7 präsent bist empfehle ich Dir dringend einen  Arztbesuch.

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

@xXx

Nicht zu vergessen: THC ist noch eine Woche lang bei Verkehrskontrollen nachweisbar.
! x kiffen = 1 Woche Öffis oder das Patente ist weg.

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

“THC: Lange Nachweisbarkeit für kurzen Rausch

Cannabis kann dank hoher THC-Nachweisbarkeit mehrere Wochen ermittelt werden. .

Wenn ein Joint für zwei bis vier Stunden seinen entspannten Rauschteppich über
den Konsumenten legt, sind Übelkeiten, Schmerzen und Krämpfe wie
weggeblasen. Was jedoch länger anhält als die Wirkung von Cannabis ist
dessen Wirkstoff THC.

Die Nachweisbarkeit von THC liegt nämlich über der Wirkungsdauer. Das heißt, dass der Drogenkonsum auch noch dann nachweisbar ist, wenn der Konsument glaubt, längst wieder seine Nüchternheit zurückerlangt zu haben.

https://www.bussgeldkatalog.org/thc/#uebersicht_nachweisbarkeit_von_thc_bzw_thc-cooh

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage
@Faktenchecker Man erkennt, dass man mit angeblicher Bildung, wie du es dir zuschreibst, auch ohne Bildung sein kann. Der beste Beweis dafür bist du! Arztbesuche bzw. Psychologen brauchen Menschen die glauben sich wichtig machen zu müssen damit ihr Ego aufpoliert wird. Ich würde es dir sogar durchgehen lassen , wenn du einmal bei wichtigen Themen anstatt doofe Fragen zu stellen oder andere Seiten rein zu kopieren, eigene Meinung äussern wurdest. Was machst du wenn man dich kritisiert? Stampftst auf den Boden wie ein 3 jähriges Kind! Nicht zuletzt, hatest du, was un der heutigen Zeit ein NOGO ist. Müsste ein… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Faktenchecker Dumm ist eigentlich Der, in dem Fall ich, der sich auf Diskussionen mit Hatern einlässt. Denn der Hater kann ja nichts dafür. Den verstanden?
Grins

Faktenchecker
1 Monat 3 Tage

Faktenchecker
1 Monat 2 Tage

@N. G.

Apropos Bildung: Anrede GROß…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Faktenchecker Ist mir bekannt aber dafür bräuchts Respekt vor dieser Person und den hab ich nicht. Tja, Sorry.. Grins

TopGun66
TopGun66
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

a wenn sies net legalisieren rach i olm gleich viel weiter..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Wie wohl alle. Es macht eben keinen Unterschied und das will in manche Köpfe nicht rein.

SM
SM
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Legalisieren!

Faktenchecker
1 Monat 2 Tage

Nicht legalisieren!

Herrinius
Herrinius
Neuling
1 Monat 5 Tage

Zu einer Legalisierung sogn olle jo, de no koan Schliff mit den scheiss mit gemocht hom! Wenn man zuischaugn muss wie a Kind odo Freund Wegn so an scheiss zu Grunde geht, i glab kaum dass man sem no für „Jo“ stimmt!!

Und Wos soll aus der Jugend von heute werden?
Die meistn hom Jo koan ohnung wos des Zeug mit oan tut und es isch eine Einstiegsdroge!
Also lai olle fest für jo stimmen…

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 4 Tage

Und isch dieses Kind oder Freund zu Grunde gongen weil das Zeug legal war? Der springende Punkt ist das es trozdem konsumiert wird, überall, von jedem der will und jeder bekommt das angenoten, praktisch sobald er das Haus verlässt.
Befass dich mal mit der Drogenpolitik in Portugal, dann wirst du selber verstehen das ich mit der Legalisierung das selbe erreichen will wie du.
Gerade dein letzter Satz ist DAS Argument für Legalisierung. Ich weiß, ist schwer zu verstehen, vorallem wenn man mit Emotionen an die Sache geht, aber wenn es dich wirklich interessiert, beschaff dier Fakten.

ausfihrer
ausfihrer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

schaugsch wia viele von saufn zu grund gian .und noans sauf 20 glaser wein und 20 joints nor sigsch in unterschied

OH
OH
Superredner
1 Monat 5 Tage

Logisch !!!👍

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Brum net 😉

Sintiroler
Sintiroler
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Gebt den Hanf frei

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

NEIN, die Psychosegefahr ist zu groß. Eine Cannabis-Psychose ist eine Sonderform der Psychose, die durch Drogenkonsum hervorgerufen wird. Besonders gefährdet sind Jugendliche, die schon sehr früh mit dem Kiffen beginnen. Zu den Symptomen zählen Halluzinationen, Wahnvorstellungen, Angst- und Panikattacken, Ich-Störungen, kognitive Einbußen und Antriebsarmut.

Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Was dem überzüchtetem Cannabis des Schwarzmarktes zu verdanken ist.

Glaub mir Cannabis von früher mit 5-10 % thc tut keinem was. Aber mittlerweile werden die Pflanzen dermassen hochgepuscht dass selbs erfahrene Konsumenten sich erstmal hinlegen müssen.

Deshalb 4 Pflanzen zum eigengebrauch völlig legitim und im Rahmen einer Zufriedenen Gesellschaft.
(Ausser natürlich die besorgten Bürger, die immer noch glauben hasch wird gespritzt)
🥦

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

jo wenns illegal bleib kemmen die jugendlichen no leichter ans zuig. Legalisierung ob 18.Dein argument isch für die tonne

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

… für die Tonne … 🤔

es isch ober so, dass i zwoa Personen kenn, bei denen der Cannabiskonsum der Auslöser wor für ihre Psychose wor, de sie a gonzes Leben long begleiteN werd.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 4 Tage

@inni und war das kontrolliertes Cannabis mit einem natürlichen THC Wert und ohne Verunreinigungen? Sicher nicht…

Deshalb braucht es eine Legalisierung und dsmit eine Kontrolle wie bei anderen Genußmittel, denn den Konsum wirst du nicht stoppen.

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@inni stell dor vor es gib millionen leit in de nix fshlt und decht kiffn

Entrjoechar
Entrjoechar
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Klares Ja für die Legalisierung.
Kein Mensch sollte Angst haben müssen, dass er wie ein Krimineller behandelt wird, nur weil er gerne mal etwas Gras raucht… dazu kommen noch die Millionen Euros für den Staat, welche ansonsten im Schwarzgeldmarkt verschwinden…. und noch dazu wäre es möglich, die Qualität des gerauchten zu kontrollieren.

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

“Belastung für Gesundheitssysteme
UN-Bericht zeigt Probleme durch Cannabis”

“Der steigende Konsum von Cannabis führt laut einem Bericht der Vereinten
Nationen (UN) zu einer zusätzlichen Belastung von
Gesundheitseinrichtungen. In der Europäischen Union (EU) seien
Hanf-Drogen die Ursache für rund 30 Prozent der Drogentherapien, hieß es
im Jahresbericht des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung
(UNODC) in Wien. ”

https://www.n-tv.de/panorama/UN-Bericht-zeigt-Probleme-durch-Cannabis-article23425114.html

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Muss man als Rentner in Zukunft da viel einzahlen?

Alter Hase
Alter Hase
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@N. G.
Aha, jetzt haben wir’s. Der N.G. ist ein RENTNER!
Kann mir vorstellen, der sitzt auf dem Sofa und textet Tag und Nacht 24/7, statt endlich spazieren zu gehen. 🤣😂
Grins… 🙋

Magistrato_penale07
1 Monat 5 Tage

Da gibt es nicht viel mehr dazuzusagen

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

… bis auf die Länder, wo’s legalisiert wurde. Dort ist der Konsum rückläufig, das Zeug ist auch nicht mehr so stark und es wird kein Müll beigemischt wie bei den illegalen. Die Entwicklung ist eine ähnliche wie beim Alkohol und Bier.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

Illegales Marihuana! Wenn, dann schreib alles dazu und mach nicht mit Halbwahrheiten Stimmung!

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ich denke, man sollte Cannabis unter Auflagen legalisieren.
Zum Beispiel, ein Verkauf nur in Apotheken, an Personen, die älter als 18 Jahre sind. Das ganze mit hohen Steuern belegen, damit der Staat auch etwas davon hat.
Der Anbau und der Vertrieb muss staatlich überwacht werden.
Wer das Zeug konsumieren will, macht es doch sowieso. Also, kann man es auch legal machen.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 5 Tage

Zu hohe Steuern geht nicht denn man erreicht dann wieder das Gegenteil

Wunder
Wunder
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Persönlich ist es mir egal, bin diesem Alter entwachsen…
Aber Legalisieren würde halt die Beschaffungskriminalität einschränken und kontrollierte Ware wäre auf dem Markt.
…und weite Zweige der Mafia wären plötzlich ”arbeitslos”….
Logisch gibt es auch Schattenseiten…

megatscheggl
megatscheggl
Neuling
1 Monat 5 Tage

Ja bitte, die meisten Leute sind leider zu dumm zu verstehen dass zB Alkohol viel mehr Schaden anrichtet!

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
Bin für das legalisieren unter bestimmten Voraussetzungen. Die Ausgabe von Samen und Pflanzen müsste über zertifizierte Stellen erfolgen. Damit könnte verhindert werden dass Züchtungen mit zu hohem THC Gehalt angebaut würden.Das Argument,. es könnte zu einer psychischen Abhängigkeit kommen, überzeugt mich nicht. Labile Personen werden auch vom Konsum von best. Medien, Spielen usw.abhängig. Langzeitschäden sind nicht zu befürchten, wenn’s auch keine empirischen Studien dazu gibt.Man bedenke, dass in den 60ger und 70ger Jahren fast jeder Jugendliche Cannabis konsumiert hat, ohne dass eine ganze Generation verblödet ist .Dafür würde der ganze Mist, der auf dem Schwarzmarkt vertickt wird, reduziert. Ich sehe… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

Tja, wenn dem so wäre, Cannabis wirklich derartig große Nebenwirkungen hätte, dann hätte ich nen kompletten Freudes und Angehörigen Kreis den ich in irgendwelchen Einrichtungen besuchen müsste. Das ist sozusagen auch ne Langzeit Studie, ich spreche da von 40 Jahren!

Rider
Rider
Superredner
1 Monat 5 Tage

De wos es medizinisch benötigen hobn an vorteil, de wos sich di birne zuakiffn welln tiens so oder so, und di polizei hot dorfir mehr zeit fir ondere sochn

Dostoevsky
Dostoevsky
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ja. Das verbieten von Cannabis schadet mehr als es nutzt. Durch die Legalisierung würden Konsumenten “sauberes” Gras bekommen, der Schwarzmarkt würde zurück gehen, Minderjährige würden schwerer dran kommen und der Staat würde auch noch was dazu verdienen.
Also die Vorteile überwiegen klar den Nachteilen.

Cannabis hat auch seine Risiken, aber die sind bei weitem geringer als bei Alkohol oder Tabak.

Willi I.
Willi I.
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Vorausgesetzt dass ich dem Canabis die medizinische Wirkung nicht abspreche: Wenn eine Substanz bewußtseinsverändernd wirkt, sollten im Hausverstand die Alarmglocken schellen!

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

so wia koffein? 😂😂😂

Surfer
Surfer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die Legalisierung ist schon längst überfällig!
Das Cannabis das illegal verkauft wird ist oft mit syntetischem thc gestreckt das unberechenbar ist oder sogar mit Ammoniak, zudem werden harmlose Konsumenten kriminalisiert.
Die Dealer haben meist auch andere Substanzen, bei einer Legalisierung würden Konsumenten damit automatisch nie in Kontakt kommen!
Ich finde keinen Grund gegen die Legalisierung.

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

“Belastung für Gesundheitssysteme
UN-Bericht zeigt Probleme durch Cannabis

Der steigende Konsum von Cannabis führt laut einem Bericht der Vereinten
Nationen (UN) zu einer zusätzlichen Belastung von
Gesundheitseinrichtungen. In der Europäischen Union (EU) seien
Hanf-Drogen die Ursache für rund 30 Prozent der Drogentherapien, hieß es
im Jahresbericht des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung
(UNODC) in Wien.

https://www.n-tv.de/panorama/UN-Bericht-zeigt-Probleme-durch-Cannabis-article23425114.html

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Gonz klor legalisieren. Man entkriminalisiert in uanfochen Bürger. Die qualität werd kontrolliert das kuane synthetischen cannabinoide draufgsprüht sein. Man nimp an haufen stuiergeld ein wos für schualn kronkenhäuser etc verwended wern konn. Und man entziacht in illegalen handel in boden. Wer geat schun zu an dealer wenn in an fochgeschäft berotn wersch. Sem zohl iiaber a 2 euro mehr

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 4 Tage

mein bier bekomme ich ja auch am budl…. ist genauso eine droge…. nur schöngeredet…. das feierabendbier…..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

Ein Glas Weun, natürlich ein edler Tropfen zum Essen ist doch ein muss, sigar gesund, wird behauptet, gerade Rotwein…
Was bleibt bei objektiver Betrachtung, man hat ne gewisse Menge an Gift zu sich genommen um ne gewisse Wirkung zu erzielen. Das ist die Wahrheit!
Und darum gönne ich jedem seine Tüte der seinen Spaß dran hat und den Kranken bessere und Nebenwirkungsfreiere Medizin!

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

“Wein ist ein Muss”

Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Tratscher
1 Monat 4 Tage

JA! Bitte nicht auf die ganzen Pseudo experten hören die glauben dass dann alles nur noch Junkies rumlaufen. Die haben einfach keinen Plan und kennen nur Alkohol und Tabak.

Wie in den Niederlanden werden auch hier (falls) die Zahl der Drogentoten zurück gehen. Auch deshalb weil viele die Finger von harten Drogen lassen.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

in Kleinen Mengen absolut dafür

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

Gott bewahre .

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Entweder Alkohol verbieten oder Cannabis legalisieren. Das eine schon, das andere nicht hat keinen Sinn – seien wir uns doch mal ehrlich…

klablueter
klablueter
Neuling
1 Monat 4 Tage

Man hätte den Tabak verbieten sollen anstelle des Cannabis.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

Dann würe man nur ein Problem gegen ein anderes austauschen. Dealer sofort auf Zigaretten umsteigen, die sowieso durch die hohen Preise illegal geschmuggelt und verkauft werden… Alles das selbe in grün!

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

Ich würe Dich auch austauschen.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 4 Tage

Man sollte fähig sein aus anderen Ländern zu lernen und muss nicht alles in jedem Land immer neu erfinden. Die Daten sprechen eine eindeutige Sprache. 🇵🇹

Offline1
Offline1
Kinig
1 Monat 4 Tage

Legalisieren ! Die “Hellen” lassen es bleiben, und um die Anderen ist es🤷‍♂️….

saltner
saltner
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Den Eigengebrauch sollte man definitiv entkriminalisieren!
Jeder der will soll sich selbst versorgen kennen.
In Hondel kannt man olm no unterbinden, u.o. indem man verpflichtet war nochzuweisen, dass man selbst drhoam ungebaut hot. 😄
Wer in Hols net voll kriag, konn von mir aus ruhig bestroft werden.
Wer absolut koan grianen Daumen/Zeit/whatever hot, sollte kloane Mengen von oanzelne Social Clubs oder medizinische Farmen beziagen kennen, de ausnohmsweise in bissl greaserem Stil unbauen terfeten.

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Meine Meinung dazu, es ist nicht das Problem der Legalisierung des Cannabis in sich. Durch die Genveränderung der Pflanze wurde der THC Wert vervielfacht, und die Chemischen (hoch toxiden) Mittel zur schnelleren Trocknung der Pflanze sind das Problem. Klarer weise, wie einst die Pflanze “naturbelassen”, wäre der Vorschlag einigermaßen vertretbar. Im medizinischen Bereich absolut zu legalisieren.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

Es war jahrtausendelang im Umlauf und fand auch immer wieder in der Medizin Verwendung (bis zur Einführung von Opium) und wir sind immer noch nicht ausgestorben, selbst Shakespeare hat Gedichte darüber geschrieben und es auch selbst angebaut, also: ja.

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Canapis in seiner Anbauweise wurde von USA soweit schlechtgeredet bis es gesetzlich verboten wurde. Der Grund liegt in seiner Verwendung als Kinkurrenz zur Baumwolle. Es sind einzig wirtschaftliche Gründe um Canabis schlecht zu reden.

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 5 Tage

Sein jo aso schun zu viele Kiffer in Umlauf!

S.i.T
S.i.T
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Absolut JA! Jeder Einzelne trägt Verantwortung für seinen Umgang damit

kloando
kloando
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ja. Schon wie das Verbot endstanden ist. Aus wirrschaftlicher sicht sowieso. Und man würde der Mafia eins der Hauptgeschäftsfelder wegnehmen.
Zudem auch aus Medizinischer Sicht.
Cannabis macht nur psychisch abhängig. Und auch bei Jugendlichen verliert es den Reiz. (Siehe man Holland)
Und man könnte wieder Nutzhampf ohne strenge Auflagen anbauen. (Die nützlichste Pflanze überhaupt die man in fast jeden Bereich des Lebens nutzt z.B. Kleidung, Baustoffe, Schifffahrt, Nahrung, Kosmetik usw.)

ESnowden18
ESnowden18
Neuling
1 Monat 4 Tage

Wie Paracelsius gesagt hat: “Alles ist Gift nur die Dosis machts”. Da ich schon viele Verkehrsunfälle mit Alkoholeinfluss gesehen habe, finde ich eine legalisierung von Cannabis nicht so tragisch. Man muss wie mit jeder Droge (Nikotin, Alkohol, Medikamente ect.) vorsichtig umgehen und nur in Maßen genießen. Alkohol ist gerade in Italien und auch in Südtirol ein verharmlostes Lebensmittel (und besitzt nur eine mir bekannte therapeutische Wirkung (Methanolvergiftung). Hingegen wird Cannabis bei verschiedenen Erkrankungen ala Therapie eingesetzt (Parkinson, Tourette, schmerztherapien, Panikattacken, Depression uvm.) Für mich überwiegen hierbei die Vorteile als die Nachtteile.

ESnowden18
ESnowden18
Neuling
1 Monat 4 Tage

Ich bin definitiv dafür! Zum einen sehe ich die Vorteile im medizinischen bereich. Es gibt ettliche Krankheiten die mithilfe von Cannabis therapierbar sind (Tpurette, Depression, Parkinson ect.).
Ich sehe auch ein sehr ökonomischen Wert. Für manche Betriebe könnten sich in dem Bereich neue Einnahmensquellen ergeben, gerade in einer Grenzregregion wie südtirol.
Und wie Paracelsius schon gesagt hat.: “Alles ist Gift nur die Dosis machts”. Meiner Meinung nach ist die gesellschaftliche Auswirkung von Alkohol viel schlimmer.

Noggi
Noggi
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Nein, absolut.

vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Tratscher
1 Monat 5 Tage

auf jeden Fall, klarer Weise mit den nötigen Vorschriften und Steuerbanderole 😉

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Jo sowiso lai net zi viel😅

Konrad44
Konrad44
Neuling
1 Monat 3 Tage

Zitat: Helmut Kohl. Wir können die Zukunft nicht dadurch sichern, dass wir unser Land als einen kollektiven Freizeitpark organisieren.” Sowie: Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein.”

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Aber dann bitte endlich anfangen die Autofahrer auch auf drogen testen

Faktenchecker
1 Monat 2 Tage

“Niederlande – Liberale Drogenpolitik mit Folgen

“Wir dachten, wir würden der Welt ein Beispiel geben. Lange waren wir
damit auch sehr zufrieden – doch jetzt nicht mehr”, erklärt Tops in
seinem provokanten Vortrag “Drogenhandel – das niederländische Beispiel:
Funktioniert die Legalisierung?”, den ich in Barcelona hörte. Was ich
schon fünf Jahre zuvor auf einer Konferenz in Amsterdam befürchtet habe,
ist inzwischen zu einer schrecklichen Realität geworden: Die Drogenmafia macht sich überall breit, wenn man ihr den Raum dazu lässt.”

https://www.dw.com/de/niederlande-liberale-drogenpolitik-mit-folgen/a-51443345

wpDiscuz