Die Spritztour der beiden Buben endete ohne Schäden

15-Jähriger spielt in Deutschland Fahrlehrer für 13-Jährigen

Donnerstag, 03. Dezember 2020 | 07:25 Uhr

Ein 15-Jähriger hat seinem zwei Jahre jüngeren Freund im Landkreis Cham das Autofahren beibringen wollen. Um das Vorhaben in die Tat umzusetzen, nutzten die beiden eine gemeinsame Übernachtung aus und stahlen heimlich das Auto des schlafenden Vaters des Älteren, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte.

Mit dem Kleinbus seien beide dann in der Nacht auf Sonntag quer durch Furth im Wald gefahren. Die Spritztour des 15 Jahre alten “Fahrlehrers” und seines “Fahrschülers” endete jedoch, als eine Polizeistreife auf die deutlich zu jungen Autofahrer aufmerksam wurde. Beide seien an ihre überraschten Eltern übergeben worden.

Immerhin stellten sich die Fahrkünste der Teenagers als nicht ganz so schlecht heraus: Laut Polizei erlitt das Fahrzeug keinen Schaden. Verletzt wurde niemand. Dennoch wurden Ermittlungen wegen unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens eingeleitet. Und auch eine Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erwartet die beiden Buben auch.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz