Metall an Schrotthändler verscherbelt

18 Meter lange Eisenbrücke wird in Indien gestohlen

Dienstag, 12. April 2022 | 06:58 Uhr

Eine Diebesbande in Indien hat eine rund 18 Meter lange Eisenbrücke in drei Tagen abgebaut und die Teile davon gestohlen. Inzwischen nahm die Polizei nach eigenen Angaben acht Personen fest, wie die indische Nachrichtenagentur ANI am Montag berichtete. Unter den Festgenommenen sei auch ein Mitarbeiter der Wasserressourcenbehörde, der von dem Diebstahl gewusst haben soll. Die Polizei habe in dem Zusammenhang einen Bagger, 247 Kilo Eisen sowie andere Materialien sichergestellt.

Die Diebe dürften das Metall wahrscheinlich auch an Schrotthändler verkauft haben, berichtete der örtliche Fernsehsender NDTV. In Indien verschwindet immer mal wieder Metall und wird dann bei Schrotthändlern zu schnellem Geld.

Nach Polizeiangaben bauten die Diebe die nicht mehr benutzte Brücke aus den 70er-Jahren in dem besonders armen Bundesstaat Bihar bei helllichtem Tag ab und brachten die Teile in Lastwagen weg. Sie hätten sich dabei als Mitarbeiter einer Bewässerungsbehörde ausgegeben und sogar die Hilfe örtlicher Behördenmitarbeiter in Anspruch genommen. Anschließend seien sie verschwunden. Dorfbewohner hätten schließlich die tatsächliche Bewässerungsbehörde informiert, und diese habe Anzeige erstattet, sagte ein Ingenieur bei der Behörde zu ANI.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "18 Meter lange Eisenbrücke wird in Indien gestohlen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

Um solche Geschichten zu lesen muss man nicht nach Indien gucken. Mitten in Deutschland wurden mehrfach kilometerlange ungenutzte Geleise über Tage hinweg, einfach abgebaut. Taten wie wenn sie damit beauftragt gewesen wären… und Tschüß

Faktenchecker
1 Monat 14 Tage

Interessanter Vergleich… 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 13 Tage

Deshalb verwendet die DB auch spezielle Legierungen für ihre Stromleitungen, die sind auch immer wieder betroffen, die eingeschmolzenen Materialienlassen sich aber anhand ihrer Zusammensetzung identifizieren und zurückverffolgen.

logo
logo
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Bei den Eisenpreisen … gute Idee ! Das zahlt sich wenigstens aus 🙂

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 14 Tage

Da stellt sich eher die Frage warum sie nicht schon längst von den Behörden abgebaut und wiederverwertet wurde 😉

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 13 Tage

zumindeschtens augeraump war.
es steat johrelong dou koander kamp auf die idee des auzuraumen zu entsorgn , donn ober a morts drama draus mochn

wpDiscuz