Guinness World Records in London bestätigte

241 Kilo schwere Kirschtorte schaffte es ins Rekordbuch

Mittwoch, 21. Oktober 2020 | 08:05 Uhr

Eine 241 Kilogramm schwere Kirschtorte, die eine Confiserie in der Schweizer Stadt Zug Anfang des Jahres gebacken hatte, ist offenbar die Größte der Welt: Das Tortenwerk mit über vier Metern Durchmesser hat den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

Guinness World Records in London bestätigte am Montag die Aufnahme, teilte die Confiserie Speck mit, die den Rekordversuch unternommen hatte. Das Zuger Traditionshaus startete die Aktion zu seinem 125. Geburtstag.

Für die Herstellung wurden mehr als 18 Kilogramm Butter, 23 Kilogramm Mehl, über 900 Eier sowie knapp 100 Liter Kirschlikör verbraucht. Zehn Zuckerbäcker und -bäckerinnen arbeiteten an drei Tagen mehr als 55 Stunden daran, ehe die Torte in 3.300 Stücke geschnitten und an Passanten verteilt wurde.

Die Zuger Kirschtorte war 1915 in der Stadt Zug erfunden worden. Im Kanton Zug werden pro Jahr etwa 250.000 Kirschtorten mit rund 15.000 Litern Kirsch hergestellt.

Von: APA/sda