Besitzer Brook denkt ans Aufhören

Abgelegenster Pub Australiens steht zum Verkauf

Montag, 10. September 2018 | 07:35 Uhr

Australiens abgelegenster Pub steht zum Verkauf: Das 134 Jahre alte Birdsville Hotel ist eine Touristenattraktion und das einzige Lokal im gleichnamigen 140-Einwohner-Nest im Bundesstaat Queensland. Inhaber David Brook spricht von einer “echten Aussie-Ikone”, von der “jeder sagen will, man habe dort ein Bier getrunken”.

Dennoch denkt Brook, der den Pub 1979 kaufte und dessen Großmutter das angeschlossene 27-Zimmer-Hotel zwischen 1920 bis 1946 führte, über den Verkauf nach: Der Hauptgrund sei die Lage im Niemandsland rund 600 Kilometer von der nächsten Stadt entfernt.

Gleichwohl schwärmt er von dessen Alleinstellungsmerkmalen: Denn neben der großen Anziehungskraft, die sein Pub mittlerweile auf Touristen ausübe, veranstaltet Birdsville ein jahrhundertealtes Pferderennen und ein gut besuchtes dreitägiges Wüsten-Musikfestival, “The Big Red Bash”.

Die künftigen Käufer sollten wissen, dass bei 6.000 Gästen beim Pferderennen und 9.000 Festivalbesuchern an nur einem Wochenende “kein schlechtes Geschäft” zu erwarten sei, sagte Brook.

Anders als andere Pub-Inhaber setzte er nie auf modernen Schnickschnack und Glücksspielautomaten, um die Einnahmen zu erhöhen. Stattdessen richtete er sein Augenmerk nach eigenen Angaben auf gutes Essen und guten Service.

Er hoffe, dass sein Pub auch künftig als “einfacher, guter” Laden geführt werde, sagte Brook. Natürlich lasse sich mit einem großen, glänzenden Pub mitten im Ort eine Menge Geld machen. Die Alternative dazu sei aber, “etwas Besonderes” zu haben, “auf das man stolz sein kann”.

Von: APA/ag.