Unruhen im Gerichtssaal

Angeklagter beißt Richter bei Urteilsverkündung

Mittwoch, 26. Juli 2023 | 08:55 Uhr

Von: APA/dpa

Bei einer Urteilsverkündung im Amtsgericht Lüdenscheid hat ein 29-jähriger Angeklagter den Richter angegriffen, geschlagen und gebissen. Dem Mann aus Lüdenscheid sei ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt worden, berichtete die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Mittwoch.

Als der Vorsitzende das Urteil verkündete, sei der Angeklagte laut Zeugenaussagen plötzlich aufgestanden. Dann sei er über den Tisch des Richters gesprungen, habe ihn vom Stuhl gerissen und durch Schläge und einen Biss in die Hand verletzt, berichtete die Polizei. Auch ein Mitarbeiter des Amtsgerichtes sei von ihm geschlagen worden, als er versucht habe, dem Richter zu helfen.

Hilferufe von Zeugen hätten dann zwei zufällig im Gericht anwesende Polizeibeamte alarmiert. Ihnen sei es schließlich gelungen, den Lüdenscheider zu überwältigen, zu fesseln und in Gewahrsam zu nehmen. Doch wurde auch einer der Polizisten in die Hand gebissen. Der Vorfall hatte sich laut Polizei am Dienstagmittag ereignet.

Der Richter und sein Mitarbeiter wurden zur Behandlung der Verletzungen ins Klinikum Lüdenscheid gebracht. Auch der Polizeibeamte musste im Krankenhaus versorgt werden, blieb aber dienstfähig. Gegen den 29-Jährigen werde jetzt wegen des Verdachts der Körperverletzung, Sachbeschädigung und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt, hieß es.