Ärger mit der Justiz

Australier steigt im Zoo ins Aquarium und lässt sich filmen

Sonntag, 02. August 2020 | 07:20 Uhr

Im australischen Sydney ist ein Mann in ein Wasserbecken eines Zoo-Aquariums gestiegen, um mit den Fischen zu schwimmen – und hat jetzt Ärger mit der Justiz. Die Freunde des 30-Jährigen filmten lachend die Aktion, die anschließend in sozialen Netzwerken verbreitet wurde.

Auf dem Video ist zu sehen, wie ein Mann in Unterhose mehrmals in das riesige Becken abtaucht, in dem zahlreiche kleine bis mittelgroße tropische Fische ihre Bahnen ziehen. Die Polizei nahm Ermittlungen auf und wirft dem Aquarium-Taucher unter anderem beleidigendes Verhalten, die Störung des Geschäftsbetriebs und das unrechtmäßige Betreten eines Tiergeheges vor, wie es in einer Mitteilung hieß. Am 17. September muss der Mann im Vorort Blacktown vor Gericht erscheinen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Australier steigt im Zoo ins Aquarium und lässt sich filmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blackadder
Blackadder
Tratscher
12 Tage 18 h

Die Idioterie in ganz seiner Entfesselung.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

Die…..ihrer ????

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
12 Tage 17 h

Psychiatrische Stätten wieder öffnen. Würde Hochkonjunktur herrschen

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
12 Tage 11 h

hot eppr gwellt a frau beindruckn 🤭

wpDiscuz