Ein Spaziergänger kam glücklicherweise des Weges

Baby im Wald ausgesetzt: Von Ameisen verletzt

Donnerstag, 04. Juni 2015 | 10:22 Uhr

Tscheljabinsk – Nahe der russischen Stadt Tscheljabinsk wurde ein Neugeborenes im Wald ausgesetzt. Ameisen hatten dem drei Tage alten Baby bereits Verletzungen zugefügt, berichtet buzz.

Polizeiangaben zufolge hätte es nicht mehr lange überlebt, wäre es nicht gefunden worden.

Das kleine Mädchen wurde auf einem Haufen Blätter und mit Ameisen übersät von einem Spaziergänger entdeckt. Er wurde glücklicherweise auf die Schreie des Neugeborenen aufmerksam.

Das Mädchen hatte noch die Nabelschnur am Bauch. Jetzt sucht die Polizei nach den Eltern des Kindes. Ärzte gehen davon aus, dass es wieder vollständig genesen wird.

Von: ©lu