Ergebnis der Spontanbefragung bringt geteilte Meinung zu Agri-Camping

Bald noch Baumwipfelcamping?

Mittwoch, 27. Juli 2022 | 06:59 Uhr

Bozen – Im Landtag kam dieser Tage das Konzept “Agri-Camping” zur Diskussion. Einbringer Peter Faistnauer sieht für Berglandwirte die Chance eines unkomplizierten Zuerwerbs. Mit seiner Idee ist er aber im Landtag abgeblitzt.

Auch bei einer Südtirol-News-Spontanbefragung bewertete eine knappe Mehrheit der über 3.000 Teilnehmer das Konzept “Agri-Camping” als nicht geeignet für Südtirol. 47 Prozent finden es hingegen eine gute Idee.

Dazu gehört auch @xXx. Er schreibt im Kommentarbereich: “Es wäre eine win win Situation. Funktioniert z.B. in Island wunderbar. Verhindern kann man das Wildcamping eh nicht und dann wird das Geschäft eben in den Obstanlagen erledigt. Plätze schaffen gegen eine kleine Gebühr, sanitäre Anlagen als Voraussetzung und man löst viele Probleme.”

Entschieden dagegen ist hingegen @Roby74: “Campingplätze jetzt auch noch in den Bergen?🙄🤦🏼‍♂️🤬 Mal im Vinschgau gibt es schon Campingplätze mehr als genug! In Rabland, Naturns, Latsch, Goldrain, Schlanders, Prad, Glurns, Tartsch z.B. bestehen sie schon seit einer ganzen Weile.🙄 Sogar entlang der Bahnhöfe des Tales parken bereits schon Camper und Wohnwägen…. Wann hört dieser ‘Overtourism’ endlich auf. Haben manche nie genug vom Verkehr, von Staus und überfüllten Straßen, Camper und Wohnwägen?🤔 🤢🤮”

@falschauer kritisiert den Vorschlag ebenfalls: “Als ob es nicht reichen würde, dass die Hotels und Campingplätze alle voll sind, sollten die Bergwiesen auch noch von Zelten überflutet werden, das wäre Ausverkauf der Heimat hoch drei. Man tut sich jetzt schon schwer, in den Seitentälern der Seitentäler eine ruhigen Platz zu finden, um einen Tag ungestört in der Natur verbringen zu können.”

Mit etwas Sarkasmus meint @Nera: “Bald noch Baumwipfelcamping, damit auch jedes Stückerl Land ausgenutzt wird. An den Ressourcenverbrauch z.B. Wasser, denkt da offenbar niemand.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Bald noch Baumwipfelcamping?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Roby74
Roby74
Universalgelehrter
21 Tage 18 h
Es wäre höchste Zeit zum Umdenken☝🏼❗Wie sollte es dann in 10 Jahre aussehen❓🤔 Was Verkehrbelastung,Staus,Hotelzubauten und Overtourismus auf den Bergen,Städten und Täler anbelangt sollten manche “Herrschaften”endlich mal verstehen das es so nicht mehr weitergehen kann!🙄😤🤢🤮 Es kann z.B.doch nicht sein das man für knappe 35 Kilometer von Schlanders nach Meran,fast 2 Stunden im Auto sitzt,oder von Schlanders nach Bruneck fast 4 Stunden!🤦🏼‍♂️🤢🤮 Das mir jaaaaa keiner “kommt”mit öffentliche Verkehrsmittel nutzen☝🏼❗ 1.Mit Öffis wäre man fast den ganzen Tag unterwegs,falls man auch evtl.Zwischenstopps in anderen Ortschaften zu tätigen hätte,als das eigentliche Endziel. 2.Sind zur Zeit eh schon genügend überfüllt,auch dank der… Weiterlesen »
xXx
xXx
Kinig
21 Tage 15 h

Ich weiß ja nicht mit was du zu deinen Terminen fährst, aber aus Beziehungs Gründen pendel ich schon seit Jahren zu allen möglichen Uhrzeiten von Schlanders nach St. Leonhard. Klar gibt es, wie überall, auch mal Verzögerungen, aber im Jahresdurchschnitt schaff ich die Strecke in einer guten Stunde. Wenn der längst überfällige Tunnel fertig wäre sicher darunter…

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
21 Tage 13 h
@xXx Genau aus den vorher genannten Gründen meide ich Öffis!Und mit dem Pkw ist schon öfters vorgekommen das nach Feierabend um 17.30 von Untermais 2 Stunden bis nach Schlanders gebraucht habe!!!🤢🤮 Ich fahre täglich aus Berufsgründen von Schlanders nach Meran/Untermais und retour und das seit Jahren☝🏻!Da kann man sich Verspätungen nicht öfters erlauben und fahre nicht zu allen möglichen Uhrzeiten,so wie Du!🤦🏼‍♂️😤🙄Arbeitszeit ist NICHT wie in Deinem Fall eine Freizeitfahrt zum Partner,oder hast Du fixe Uhrzeiten wo Du erscheinen müsstest und solltest???😆😅😂🤣 Dann musst Du aber bestimmt ein ganz besonderer Glückpilz🐞🍀🐖🍄 sein um diese Strecke in einer guten Stunde zu… Weiterlesen »
Roby74
Roby74
Universalgelehrter
21 Tage 9 h
@xXx Dann musst Du aber ein ganz besonderer Glückspilz sein um diese Strecke in nur gut eine Stunde zu schaffen oder evtl.auch noch weniger!🍀🐞🍄🐖 🤣😅😂Wegen deren wiederholten Verspätungen und Ausfälle meide ich absichtlich öffentliche Verkehrsmittel❗ Ich jedenfalls muss beruflich,täglich und schon seit einigen Jahren von Schlanders nach Meran/Untermais und retour und kann nicht nach Belieben erscheinen,sondern muss gewisse Zeiten einhalten☝🏻…..wenn Du in Deiner Freizeit und zu jeglichen Zeiten zum Partner fährst,ist wohl nicht dasselbe oder musst Du dich auch an Zeiten halten😁?❓🤔 Es ist schon öfter vorgekommen nach Feierabend von Untermais um 17.30 gestartet zu sein und nach gut 2… Weiterlesen »
xXx
xXx
Kinig
21 Tage 1 h

@Roby74 ich brauch das nicht zu glauben, ich hab eine funktionierende Uhr 🤷🏻‍♂️ und wenn du beim fahren auch alles doppelt und dreifach machst glaub ich dir deine Zeit 🤣
Übrigens gehts meiner Partnerin genauso, da können wir nur den Kopf schüttel über deine Aussagen…Alle möglichen Uhrzeiten schleißt übrigens halb 6 mit ein 😅

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

@xXx
Doppelt geschrieben da erster Kommentar an Dich am späten Vormittag erstellt,am Abend war es noch nicht veröffentlicht und darum habe ich es nochmals erfasst!😁😉

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

@xXx
Dann schüttelt mal schön Eure Köpfe😂😅🤣!
Um die von Dir genannte Strecke in der Zeit zurückzulegen,hast Du bestimmt wenig Verkehr auf der Strasse angetroffen und ganz gewiss hast Du auch nicht die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen eingehalten☝🏻❗
Das kannst Du vielleicht einem Volkschüler erzählen aber nicht einem der täglich unterwegs ist!😂😅🤣

xXx
xXx
Kinig
19 Tage 16 h

@Roby74 1. ja, darüber diskutieren wir ja die ganze Zeit. Es gibt nicht diesen massiven Verkehrskolaps wie von dir beschrieben, die meiste Zeit fließt der Verkehr bis auf ein paar Engstellen. Klar gibt es mal mahr Verkehr und im Herbst sind Traktoren ein “Problem”.
2. 56 Km in einer Stunde, wenn du rechnen kannst, hast du die Antwort selber 😅

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

Falls es so weiter geht wie bisher leidet nicht nur die einheimische Bevölkerung und deren Lebenqualität,unter Verkehr und Staus,sondern auch der Tourismus selbst.Wer will schon im Urlaub in den Bergen,Täler und Seen auf Massen von Wanderern,Mountainbiker,Autokolonnen und Menschen treffen?Oder Stunden lang im Auto verbringen müssen um ans eigentliche Ziel zu gelangen❓🤔
Und bei schlechtem Wetter?Da wimmelt es jetzt schon in Städte und Ortschaften vor lauter Touristen….😖😤🙄❗
Wie sollte es dann in 10 Jahren ausschauen,falls es so weiter geht❓❓❓🤢🤮

Hausverstand bitte
Hausverstand bitte
Grünschnabel
21 Tage 4 h

Wie kommt man nur auf so einen Schmarrn!!!

wpDiscuz