Akropolis statt Meerjungfrau

Brasilianerin flog statt Kopenhagen irrtümlich nach Athen

Freitag, 04. August 2017 | 08:05 Uhr

Eine brasilianische Touristin hat wegen einer falschen Bordkarte einen unfreiwilligen Europa-Rundflug absolviert. Ana Maria Bittencourt Marques wollte von Paris aus nach Kopenhagen weiterreisen, landete aber in Athen. Sie sei im Stress gewesen und habe nicht gemerkt, dass ihre Bordkarte auf eine Französin ausgestellt war, die einen Air-France-Flug nach Athen gebucht hatte.

Auch bei der Passkontrolle fiel der Fehler nicht auf, sodass sich die 45-Jährige einige Stunden später in der griechischen Hauptstadt wiederfand. Erst dort bemerkte sie den Irrtum und Air France stellte ihr ein neues Ticket aus. Nach einem Zwischenstopp in Luxemburg erreichte sie schließlich am Dienstag ihr ursprüngliches Ziel. Air France kündigte interne Ermittlungen an. Es werde nun untersucht, wie es dazu kommen konnte, dass zwei Passagiere mit dem gleichen Namen an Bord des Flugs nach Athen gelangen konnten.

Für Ana Maria Bittencourt Marques bleibt abgesehen von den Reisestrapazen ein fader Beigeschmack: “Wie kann man sich nach so etwas noch sicher fühlen?”. Die Französin Marie-Christine Midavaine, auf deren Namen die Bordkarte der Brasilianerin ausgestellt war, bekam von dem ganzen Trubel erst einige Stunden nach ihrer Ankunft in Athen etwas mit. Air France habe sich bei ihr erkundigt, ob der Flug gut verlaufen und ihr Gepäck angekommen sei. Die Fluglinie habe von einem Fehler beim Check-in gesprochen.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz