Schicksalshafte Verwechslung verbindet zwei Familien aufs Engste

Der Sarg ist zu: 22-Jährige erwacht aus Koma

Sonntag, 27. September 2015 | 22:46 Uhr

Fünf Wochen, nachdem die 22-jährige Whitney Cerak (rechts im Bild) beerdigt wurde, erhalten ihre Eltern einen unglaublichen Anruf aus dem Krankenhaus: Ihre Tochter lebt. Möglich wurde dies durch eine fatale Verwechslung. Der Vorfall ereignete sich bereits vor vier Jahren, doch jetzt erst wurde die Geschichte in den sozialen Netzwerken im Internet verbreitet.

Die damals 21-jährige verunglückte bei einer Lehrfahrt, berichtet heftig.co. Drei Studenten und der Lehrer kamen ums Leben. Unter den Toten befand sich angeblich auch Whitney Cerak. Da der leblose Körper durch den Unfall stark entstellt worden war, hat sich die Familie Cerak nicht den Leichnam angeschaut, um ihre Tochter so in Erinnerung zu behalten, wie sie war.

Die Eltern von Laura Jean Van Ryn bekamen ebenfalls einen Horror-Anruf. Ihre Tochter sei die einzige Überlebende des Unfalls gewesen und liege jetzt im Koma. Die Ärzte sagten, dass ihre Tochter nach dem Unfall anders aussehe und sie nicht versprechen könnten, ob ihr Kind jemals wieder nach Hause dürfe. Doch in ihrer Schwester keimten mit dem Voranschreiten der Genesung zunehmend Zweifel auf. Vor allem Lauras Zähne stimmten nicht mit der Erinnerung ihrer Schwester überein.

Fünf Wochen lang kämpfte sich die Studentin ins Leben zurück. Ihr Bewusstsein war aufgrund schwerer Hirnverletzungen noch immer leicht beeinträchtigt. Doch die Familie nahm immer mehr seltsame Veränderungen wahr. Ihre vermeintliche Tochter rief fremde Namen. Schließlich nahm die Schwester allen Mut zusammen und fragte, wie sie heiße. Die Antwort schockierte alle.

Die junge Frau kritzelte „Whitney“ auf einen Zettel. Die Familie konnte es kaum glauben. Es war nicht ihre Tochter, an deren Bett sie fünf lange Wochen ausgeharrt und sie voller Hoffnung ins Leben zurück begleitet hatten. Ihr Kind war schon vor einem Monat unter einem falschen Namen beerdigt worden.

Während für diese Familie eine Welt zusammenbrach, glauben die Ceraks beinahe an ein Wunder, als sie fünf Wochen nach der Beerdigung ihrer Tochter den surrealen Anruf erhielten, dass ihr Kind noch lebt.

Durch die schicksalshafte Verwechslung sind nun beide Familien auf untrennbare Weise verknüpft. Auch wenn es die Familie Van Ryn schmerzt, zu wissen, dass ihre Laura nicht mehr bei ihnen ist, sind sie doch froh für Whitney. Die Familie Cerak ist Lauras Familie hingegen auf ewig für die fünf Wochen, in denen sie ihrer schwerverletzten Tochter beigestanden ist, dankbar.

Mittlerweil ist Whitney verheiratet und hat drei Kinder.

Von: ©mk