Feuerwehr im Einsatz

Deutscher in leer stehender Bank in Tresorraum gefangen

Montag, 01. Februar 2021 | 07:05 Uhr

In Dortmund war ein 17 Jahre alter Jugendlicher über mehrere Stunden im Tresorraum einer leer stehenden Bank eingesperrt. Mehrere Versuche, die Tresortür mit einem Zugangscode zu öffnen und den jungen Mann so zu befreien, seien in der Nacht auf Sonntag fehlgeschlagen, teilte die Dortmunder Feuerwehr mit. Erst mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks, einer Fachfirma und mit schwerem Gerät sei die Befreiung gelungen.

Der Feuerwehr zufolge meldeten Zeugen am späten Samstagabend eine eingeschlossene Person in der Bank. Die alarmierten Kräfte konnten dann Sprechkontakt zu dem Heranwachsenden aufnehmen, der sich hinter der verriegelten Tresortür in dem etwa 20 Quadratmeter großen Tresorraum befand. Auch die Familie des 17-Jährigen sei vor Ort in der Bank gewesen, der Rettungsdienst musste die besorgten Angehörigen betreuen.

Die Befreiung gelang erst, nachdem mit einer Bohrmaschine und einem Bohrhammer die Tresorwand Stück für Stück aufgebohrt wurde – durch die Dicke von etwa 60 Zentimetern sei die Arbeit deutlich erschwert worden. Schließlich sei es dann doch mit dem zusätzlichen Einsatz eines Kettenzugs und Spreizgeräts gelungen, den unverletzten Jugendlichen zu befreien.

Wie dieser überhaupt in die missliche Lage geraten war, konnte ein Sprecher der Feuerwehr nicht sagen. Insgesamt beteiligten sich 30 Helfer an dem Rettungseinsatz.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Deutscher in leer stehender Bank in Tresorraum gefangen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
25 Tage 11 h

“Der 17-Jährige war mit Freunden in der ehemaligen Volksbank unterwegs. Das Gebäude wird derzeit von seinen Eltern in ein Wohnhaus umgebaut. Einer der Freunde soll die Tür des Tresors zugezogen haben, ohne zu wissen, dass sich diese von alleine verriegelt. 
Die Helfer konnten über Lüftungsschlitze mit dem Jungen sprechen – bekamen die Tür aber nicht auf, da der Zugangscode nicht mehr funktionierte.”
Dortmunder eine Nacht im Tresor einer ehemaligen Bank eingesperrt – Ruhrgebiet – Nachrichten – WDR

Minie
Minie
Tratscher
25 Tage 10 h

Danke für die Info 😉

Minie
Minie
Tratscher
25 Tage 13 h

Wie er darein kam, würde mich auch mal interessieren 🧐 Rein schien einfach, raus wohl unmöglich…

Doolin
Doolin
Superredner
25 Tage 10 h

…war ordentlich Kohle drin?…
🤪

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
25 Tage 15 h

i denk es war a mutprobe 🤔 ober zum glück mit gutem ausgong 😬

wpDiscuz