Von Johannesburg über Zürich nach Madrid

Diensthund Gino erwischt Teddybär mit drei Kilo Haschisch

Samstag, 22. Oktober 2022 | 08:10 Uhr

Bei einer Kontrolle im Transit-Paketverkehr am Flughafen Zürich hat ein Diensthund namens Gino eine Drogen-Lieferung erschnüffelt. In einem Teddybär aus Südafrika steckten mehr als drei Kilogramm Haschisch.

Facebook/Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit

Endgültig als “Schmuggler” entlarvt wurde das auffällig schwere Plüschtier bei einer Röntgenuntersuchung, wie aus einer Mitteilung des Schweizer Bundesamts für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) vom Donnerstag hervorgeht. Auf dem Bild waren ungewöhnliche Päckchen zu sehen.

Facebook/Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit

Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und der Kantonspolizei Zürich übergeben, meldete die Schweizer Agentur sda. Das Paket mit dem Teddybären wurde in Johannesburg (Südafrika) aufgegeben und hätte ins spanische Madrid gelangen sollen.

Von: APA/sda

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Diensthund Gino erwischt Teddybär mit drei Kilo Haschisch"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

“Diensthund Gino erwischt Teddybär mit drei Kilo Haschisch“

Gottseidonk net umgekehrt 😜

Rabe
Rabe
Superredner
1 Monat 12 Tage

Und wer hats erfunden? Die Schweizer

wpDiscuz