Bürgermeister entschuldigt sich

Dreckiger Schnee in sibirischer Kleinstadt weiß gestrichen

Montag, 24. Dezember 2018 | 07:30 Uhr

Schnee fällt in Russland viel, aber nicht immer bleibt er weiß und ansehnlich. In der Kleinstadt Myski im sibirischen Kohlerevier Kusbass haben städtische Angestellte deshalb einen Rodelhügel aus schmutzigem Schnee mit weißer Farbe angepinselt. Eine Einwohnerin stellte ein Video ins Netz, wie die Wasserfarbe an ihren Händen klebt.

Bürgermeister Dmitri Iwanow entschuldigte sich am Mittwoch und ordnete an, die Farbe zu entfernen. “Ich halte mich mit Kommentaren zu den professionellen Qualitäten dieser Arbeiter zurück”, sagte er der Agentur Interfax zufolge. Der für die Rodelanlage zuständige Mitarbeiter sei abgemahnt worden.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Dreckiger Schnee in sibirischer Kleinstadt weiß gestrichen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
typisch
typisch
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

Wenn man logik un hausverstand abschaltet, sicher eine lustige geschichte

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
29 Tage 12 h

Super Idee für unsere Touristikbranche, um auch bei uns Wiesen und Wälder neben den Kunstschneepisten einzufärben! Man kann den geldbringenden Touristen die braunen Wiesen doch nicht zumuten. Umweltschutz vom Feinsten.

nala
nala
Tratscher
29 Tage 14 h

Spinnen de ?

spotz
spotz
Grünschnabel
29 Tage 14 h

wie soll gian!!!
bescheuert!!!

wpDiscuz