Der getötete Löwe sorgte weltweit für Empörung

Fall Cecil: Zahnarzt bricht sein Schweigen

Dienstag, 08. September 2015 | 10:07 Uhr

Washington – Der 55-jährige Zahnarzt Walter Palmer, der Anfang Juli mit der Tötung des berühmten Löwen Cecil in Simbabwe international einen Aufschrei ausgelöst hat, bricht nun seit der verhängnisvollen Jagd sein Schweigen.

Er habe damals nicht gewusst, dass sein Opfer im Hwange-Nationalpark ein spezieller Löwe gewesen sei, erklärte Palmer gegenüber der Zeitung „Minneapolis Star Tribune“.

Bei der Jagd seien sämtliche Gesetze eingehalten worden, fügte der US-Amerikaner hinzu. Sein Anwalt, der beim Interview ebenfalls anwesend war, betonte, dass „keine offiziellen Anschuldigungen“ gegen seinen Mandanten erhoben worden seien.

Simbabwe hatte von den USA Palmers Auslieferung gefordert, nachdem dieser den 13-jährigen Löwen Cecil, den Star des Hwange-Nationalparks im Juli bei einer Großwildjagd erlegt hatte.

Von: ©mk