Als Dünger eingesetzt und später wieder von "Produzenten" getrunken

Festival verarbeitet Urin zu Bier

Sonntag, 05. Juli 2015 | 09:38 Uhr

Unter dem Slogan "From piss to pilsner" soll beim renommierten Roskilde-Festival in Dänemark Urin von über 100.000 Besuchern dieses Jahr in großen Tanks gespeichert und künftig in der Bierproduktion wieder zum Einsatz kommen, schreibt das Online-Portal buzz.at. Auf den umliegenden Feldern werde das biologische Abfallprodukt nämlich als Dünger für die Braugerste verwendet.

In zwei Jahren werde das damit produzierte Bier dann plangemäß wieder an die Festival-Besucher ausgeschenkt – ein wahrhaftiger Bier-Kreislauf. Die Aktion soll das umweltfreundliche Image des seit 1971 jährlich stattfindenden Festivals untermauern und für gutes Gewissen sorgen, wenn die Rockfans sich im August an die Zapfhähne werfen.

Von: ©mh