Herzergreifende Geschichte

Flüchtlingsjunge trägt Welpen 500 Kilometer durch Syrien

Mittwoch, 23. September 2015 | 13:45 Uhr

Bei dieser Geschichte wird einem warm ums Herz: Der 17-jährige Flüchtling Aslan aus Damaskus hat seinen Hundewelpen 500 Kilometer zu Fuß durch Syrien getragen. Ohne seinen geliebten Hund Rose habe er das Land nicht verlassen wollen, erzählt Aslan in einem Video des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

Wegen des Krieges sah sich der Jugendliche gezwungen, seine syrische Heimat zu verlassen. Inzwischen ist er auf Griechenland eingetroffen, gemeinsam mit seinem kleinen Husky. „Ich liebe diesen Hund. Ich brauche ihn“, erzählt Aslan den Flüchtlingshelfern.

Er habe alles dabei was der Welpe benötigt: Wasser, Hundefutter und sogar einen eigenen Pass für den Vierbeiner. Dabei hält er ein Heftchen in die Kamera, in dem er den Namen des Hundes eingetragen hat. Diese beiden Freunde gehen offenbar durch dick und dünn.

Am Dienstag sind Aslan und Rose in Salzburg angelangt. Von dort aus wollen die beiden weiter nach München reisen, wo laut salzburg24.at ein Teil seiner Familie lebt.

https://www.youtube.com/watch?v=BiT8iV0uUf8

Von: ©lu