Regen löste Katastrophe aus

Feuerwehrmann rettet Goldfisch vor Flut

Sonntag, 28. Oktober 2018 | 07:40 Uhr

Nach der Flutkatastrophe in Südfrankreich hat ein Feuerwehrmann einen Goldfisch aus einem Schlammloch gerettet und per Facebook die Eigentümerin und weitere ihrer Fische gefunden. Feuerwehrmann Nicolas gab dem weggeschwemmten Goldfisch zunächst den Namen “Moses” und startete dann auf Facebook einen Aufruf.

“Moses, der aus dem Wasser gerettet wurde” (Moïse sauvé des eaux) postete der Helfer, berichteten französische Medien. Zunächst meldeten sich überraschenderweise Feuerwehrkollegen, die in derselben Ecke drei weitere Goldfische gerettet hatten. Schließlich fand sich auch die Eigentümerin, die insgesamt rund 50 Goldfische in einem Gartenteich gehalten hatte.

Bei der durch heftigen Regen ausgelösten Katastrophe waren Mitte Oktober 14 Menschen ums Leben gekommen. Auf Facebook zeigten sich nun viele Menschen gerührt über die Rettung des Fisches. “Danke, ein Leben bleibt ein Leben, auch wenn es ein ganz kleines ist”, schrieb eine junge Frau. “Die Geschichte des kleinen Goldfisches erinnert uns daran, dass es immer Wunder gibt.” Ähnlich reagierte eine andere Frau: “Das ist die Art von Posts, die mich mit der Menschheit versöhnt, danke für Moses…”

Der Goldfisch selber äußerte sich – mit Hilfe von Feuerwehrmann Nicolas – auf seinem Account ebenfalls glücklich: “Ich bin im Radio!”, ließ er verlauten. Wie der Regionalsender France Bleu berichtete, bat die Tochter der Eigentümerin den Goldfisch-Retter, sich noch einige Tage um “Moses” zu kümmern, bis der überschwemmte Teich gereinigt und wieder benutzbar ist.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz