Experiment untersuchte Anpassungsmöglichkeit des Menschen

Freiwillige verließen nach 40 Tagen Höhle in Pyrenäen

Montag, 26. April 2021 | 07:00 Uhr

Nach 40 Tagen in einer Höhle in den französischen Pyrenäen sind 15 Freiwillige wieder ans Tageslicht zurückgekehrt. “Uns geht’s gut”, sagte ein Teilnehmer am Samstag vor laufenden Kameras in der Nähe des Ortes Tarascon-sur-Ariège. “Wir sind draußen.” Alle trugen beim Verlassen der Höhle Sonnenbrillen, wie Bilder des Fernsehsenders BFMTV zeigten. Die Frauen und Männer im Alter von 25 bis 50 Jahren hatten sich Mitte März in die Höhle im Südwesten Frankreichs begeben.

Bei der Aktion handelte es sich um ein wissenschaftliches Experiment. Dabei wurde die Anpassungsmöglichkeit des Menschen untersucht, wenn er jeglichen Raum-Zeit-Bezug verliert.

Die Höhlenbewohner hatten weder Uhren noch Telefone, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. In der Grotte war es zwölf Grad warm, die Luftfeuchtigkeit betrug 95 Prozent. Ihren Strom mussten die modernen “Höhlenmenschen” durch mechanisches Pedaltreten erzeugen – das Wasser kam aus einer Tiefe von 45 Metern. Auslöser für dieses Forschungsprojekt sei die Erfahrung des Corona-Lockdowns gewesen, hatte Christian Clot, der Leiter der Mission und Gründer des Human Adaptation Institute, im März gesagt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Freiwillige verließen nach 40 Tagen Höhle in Pyrenäen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 14 h

… und sie hatten keine sozialen Netzwerke,  um sich über die Freiheitsberaubung zu beschweren … wie haben sie das aushalten können?

hundeseele
hundeseele
Superredner
15 Tage 14 h

Freiheitsberaubung ist ja kein Problem,aber sich nicht darüber beschweren zu können ist echt arg🤣🤣🤣🤣🤣

primetime
primetime
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

Und wieder mal jemand der versuchen möchte zu pöbeln, jedoch den Artikel nicht gelesen hat

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 11 h

@ primetime Wen meinst du? Meine Info stammt aus dem Artikel, dritter Absatz. Hast du das nicht gelesen?

primetime
primetime
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Nein, diese Info hast du reininterpretiert um zu pöbeln denn es war eine klare Anspielung auf die Freiheitsberaubung wegen der Coronamaßnahmen – nichts anderes

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 4 h

@ priumetime Es gibt Freiheitsberaubung wegen der Corona-Maßnahmen? Wo hast du das denn her? Wer wurde wegen der Maßnahmen denn zu Unrecht eingesperrt?

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 4 h

@ primetime so oder so, wenn du sagst, ich hätt’s reininterpretiert, dann muss ich den Artikel ja gelesen haben. Damit widersprichst du deiner ersten Aussage.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
15 Tage 55 Min

Och, nö. Warum streiten. ich verstand den Post als Anspielung auf Social-Media-Abhängigkeit.

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 50 Min

@ Hustinettenbaer das und ein Seitenhieb Richtung Geltungsbedürfnis und Rumjammerdefizit 😀

xXx
xXx
Universalgelehrter
15 Tage 12 h

Da hätten sie genauso gut 40 Gamer fragen können 😅

primetime
primetime
Universalgelehrter
15 Tage 11 h

Dieses Klischee ist sowas von 2006

wpDiscuz