69-Jähriger ließ Defibrillator mitgehen

“Für Eigengebrauch”: Defibrillator aus Bankfiliale gestohlen

Samstag, 01. Februar 2020 | 07:35 Uhr

1Einen ungewöhnlichen Diebstahl hat die obersteirische Polizei geklärt: Ein 69-Jähriger hatte einen Defibrillator aus einer Bankfiliale entwendet. Als man ihm auf die Spur gekommen war und ihn zu der Angelegenheit befragte, rechtfertigte er sich mit “Bedarf für den Eigengebrauch”, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Am Montag hatte eine Angestellte eines Geldinstitutes in St. Gallen (Bezirk Liezen) angezeigt, dass der im Foyer der Bankfiliale neben einem Bankomaten angebrachte Defibrillator gestohlen worden war. Nach umfangreichen Ermittlungen forschten die Polizisten einen 69-Jährigen aus dem Bezirk aus. Bei der Einvernahme gab der Mann die Tat zu. Er wird angezeigt. Das medizinische Gerät im Wert von 2.000 Euro wurde in seiner Wohnung gefunden und sichergestellt.

Von: apa