"Fast täglich werden Mädchen und Frauen Opfer von Gewalt"

“Gitschn-App” knackt 2.000er Marke

Mittwoch, 15. Juli 2015 | 13:09 Uhr

Bozen – Im vergangenen November haben der Landesbeirat für Chancengleichheit für Frauen und das Frauenbüro die interaktive App "Sicherheitstipps für Gitschn" erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie die Broschüre, die als Vorlage diente, findet die App großen Anklang und wurde bereits über 2.000 Mal heruntergeladen.

"Fast täglich werden Mädchen und Frauen Opfer von Gewalt, umso wichtiger ist es, eine App zu schaffen, die hilfreiche Tipps liefert, wie sie sich gegen Gewalt wehren können", betont Ulrike Oberhammer, Präsidentin des Landesbeirates für Chancengleichheit.

Die "Gitschn"-App liefert jungen Frauen nicht nur wichtige Informationen, sondern hat auch die Notrufnummern des Landes eingespeichert, um bei Gefahr möglichst schnell Hilfe rufen zu können. Weiters bietet die App eine SOS-Funktion, die ein akustisches und optisches Warnsignal absendet, sowie mehrere Funktionen, die der Unterhaltung dienen.

Der Landesbeirat für Chancengleichheit betont, dass jegliche Gewalt zur Anzeige gebracht werden soll und die Gitschn-App ein hilfreiches Mittel ist, um im Notfall richtig reagieren und schnell Hilfe holen zu können. Auch die Landesrätin für Chancengleichheit Martha Stocker unterstreicht die Wichtigkeit dieses modernen Kommunikationsmittels, mit welchem viele Mädchen und Frauen erreicht werden und womit ein wichtiges Zeichen gegen Gewalt gesetzt wird.

Die kostenlose App kann im App Store, bei Google Play oder unter http://www.provinz.bz.it/chancengleichheit/service/app.asp heruntergeladen werden.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen