Studie der Universität Innsbruck

Häufiges Saunieren senkt Schlaganfallrisiko

Sonntag, 06. Mai 2018 | 08:10 Uhr

Wer mehrmals die Woche sauniert, kann das Schlaganfallrisiko um bis zu 61 Prozent senken. Dies zeigt nun eine gemeinsame Studie der Medizinischen Universität Innsbruck und der Universität Ostfinnland. Rund 1.600 Männer und Frauen zwischen 53 und 74 Jahren, die regelmäßig die Sauna besuchen, wurden dafür befragt, teilte die Med-Uni mit.

Zudem wurden die Daten der finnischen, prospektiven “Kuopio Ischaemic Heart Disease Risk Factor”-Studie herangezogen. Dabei kam Peter Willeit, Epidemiologe an der Med-Uni Innsbruck, gemeinsam mit Kollegen der Universität Ostfinnland zu dem Schluss, dass unabhängig von anderen Parametern wie Alter, Geschlecht, Lebensstil, Body Mass Index und kardiovaskulären Vorerkrankungen, die Frequenz von Saunabädern einen relevanten Einflussfaktor auf das Schlaganfallrisiko darstellt.

Bei der Befragung wurden Häufigkeit und Dauer des Saunabesuchs eruiert, wobei durchwegs die finnische Sauna-Variante mit hohen Temperaturen von 80 bis 100 Grad Celsius, niedriger Luftfeuchtigkeit und häufigem Aufguss in Betracht gezogen wurde. Die Probanden wurden dann in drei Klassen unterteilt: jene, die einmal pro Woche, jene, die zwei bis drei Mal pro Woche und jene, die vier bis sieben Mal pro Woche in die Sauna gehen.

“Der Abgleich dieser Frequenzklassen mit den Daten der über 15 Jahre laufenden Beobachtungsstudie zeigte, dass das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, mit der Häufigkeit von Sauna-Besuchen sinkt”, erklärte Willeit. Im Detail heißt das: Ein zwei bis drei Mal wöchentlicher Saunabesuch verringert das Schlaganfallrisiko gegenüber einem einmal wöchentlichen Saunabad um 14 Prozent; Personen, die vier bis sieben Mal pro Woche saunieren, haben bereits ein um 61 Prozent niedrigeres Risiko. Die Ergebnisse gelten für Frauen und Männer gleichermaßen.

Bereits vorangegangene Studien hätten gezeigt, dass häufige Saunagänge das Risiko für Herzkreislauferkrankungen und Bluthochdruck senken. Dies könnte wiederum Auswirkungen auf das Schlaganfallrisiko haben. Auch die Stimulierung des Immunsystems, der positive Einfluss auf das autonome Nervensystem und die Reduktion von oxidativem Stress nach Saunagängen würden Erklärungen für den Zusammenhang liefern, hieß es. Untersuchungen würden außerdem zeigen, dass die Steifigkeit der Gefäße durch Saunagänge abnimmt.

Eine generelle Empfehlung für häufiges Saunieren wollten die Wissenschafter aber dennoch nicht aussprechen. “Menschen mit kardialen Vorerkrankungen sollten unbedingt mit ihrem Arzt bzw. Ärztin Rücksprache halten, ob und in welchem Ausmaß Saunabesuche für sie möglich sind”, meinte Willeit. Die Studie wurde im Fachjournal Neurology veröffentlicht.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Häufiges Saunieren senkt Schlaganfallrisiko"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marta
Marta
Universalgelehrter
17 Tage 15 h

Italiener plappern wärend eines Aufgusses und manche verwechseln Sauna mit einem Swingerclub !!!

urban
urban
Tratscher
17 Tage 13 h

die frustrierte marta.
ufffaaa bisch du..
total vom thema!!, hinterweltler??

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 13 h

plappern ja, viel zu viel! Swingerclub leider nicht, manche gehen ja sogar mit dem Bademantel rein….

Tschoegglberger.
17 Tage 12 h

@urban
der Marta hat a Walschen-Problem

a propos: das Foto ist grauslich, mit Badeanzug und ohne Handtuch 🙁

Krissy
Krissy
Tratscher
17 Tage 12 h

@Martha
und ich war einmal in einer Damensauna (wenn frau das so nennen darf).
Das Geschrei und die Kraftausdrücke waren um einiges schlimmer als in einem Arbeiterrestaurant.

urban
urban
Tratscher
17 Tage 7 h

@Tschoegglberger.
stimmt dei isch do ba ins frustriert. konn sich lei in ihrer sproche unterholtn.
i sogat sie sollte auswandern.
bitte marta, ge richtung norden sem isch ols besser.😉😉

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 22 h

@urban mit frustriert hat das sicher nix zu tun !!!–Ich gehe jede Woche 1×in die Sauna !!Dass viele Italiener nicht wissen ,wie man sich in Saunaräumen benimmt ,das ist bekannt zB den ganzen Körper auf dem Handtuch,keine Kleidung,absolute Ruhe,…..——und man könnte es überall lesen !!!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 20 h

@urban lieber ein Hinterweltler als ein Möchtegern mit großer Klappe —denn wenn man sie umdrehen würde,fällt kein Sent raus !!!—-

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 20 h

@Krissy in einer Sauna soll Ruhe sein—und das gilt für alle !!!—Ich halte nix von Damensauna,denn man geht sich zu erhohlen und nicht um andere an zu schauen—-und wenn jemand meint er muß schauen,dann wird er oder sie merken,dass wir alle nur Menschen mit kleinen oder größeren Fehlern sind !!

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

@urban wer soll auswandern?—die seit Generationen Tirols Landschaft bewirtschaften oder die Belagerer????

urban
urban
Tratscher
12 Tage 6 h

@Marta
die Geiger und die die jedes thema verdrehen.
ich bewirtschafte südtirols felder kann mich nicht erinnern irgendwie mich als ösi zu fühlen.
denn wie auch sogar mein opa und sein vater sind in italien geboren.
es passt so!!

urban
urban
Tratscher
17 Tage 19 h

an die redaktion:
berichtet mal über die positive wirkung von regelmässiger bewegung oder kraft training mit ausdauertraining in natur und fitnessstudio.
wirkung auf: rücken haltung Migräne verspannungen figur HERZ KREISLAUF gleichgewicht beweglichkeit prävention in jedem lebensabschnitt fitt im beruf und gehirn usw.
das sollte beschrieben werden und den leuten gesagt werden.
DENN AKTIV KOMMT VOR PASSIV.

ma che
ma che
Neuling
17 Tage 13 h

Nur übertreiben darf man nicht.

Krissy
Krissy
Tratscher
17 Tage 12 h

@urban
noch besser wäre es über die positve Wirkung des Zufriedensein, der Freunde an kleinen Dingen, das Lachen über die eigenen Missgeschicke zu berichten.
Wenn das fehlt, helfen auch Fitnessmania und Sauna nichts.

urban
urban
Tratscher
17 Tage 19 h

mein vorschlag:
früh genug mit regelmässigen kraft und ausdauertraining beginnen dann reduziert man noch viele zusätzliche alters-erscheinungen und das kostet wesentlich weniger und man schlägt mehrere fliegen mit einem schlag.

jack
jack
Superredner
17 Tage 16 h

de orm Fliegn

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 13 h

bist du sicher, dass KRAFTtraining gesund ist? Bewegung viel und regelmässig ja, aberalles was übertrieben ist…

urban
urban
Tratscher
17 Tage 7 h

@iuhui
bin i mi sogar sehr sicher.
denn die muskulatur isch in wesentlichen für den grungumsatz zuständig.
des weiteren schodet eine trainierte muskulatur nimanden. wie gesagt: positiv für haltung stoffwechsel figur schutz der gelenke, hormonhaushalt, selbstbewusstsein usw…
schau dir mal die sitzgesselschaft un: verspannt, rundrücken mit 30, der körper kann nichts leisten.
ein kraft und ausdauersportler ist wesentlich fitter

wpDiscuz