826 Cannabis-Pflanzen in einem Gebäude

Hanf-Plantage mitten in Londoner Bankenviertel

Samstag, 23. Januar 2021 | 07:45 Uhr

Die britische Polizei hat mitten im Londoner Bankenviertel eine Hanf-Plantage entdeckt. “Das ist die erste Cannabis-Fabrik in der City”, erklärte die Polizei am Mittwoch mit Blick auf den traditionellen Finanzdistrikt, wo zahlreiche Banken, Versicherungen und Fondsmanager ihren Sitz haben. In einem Gebäude seien 826 Cannabis-Pflanzen gefunden worden.

Der Hanf-Anbau mitten im Stadtzentrum sei zweifellos deshalb zunächst unentdeckt geblieben, weil viele Banker wegen der Corona-Pandemie ins Homeoffice umgezogen seien. Doch trotz der Leere in den umliegenden Büros seien schließlich Berichte über einen starken Cannabis-Geruch aufgekommen, der die Beamten auf die Spur gebracht und schließlich zur Razzia geführt habe.

Der Fund wurde in einem Haus nahe der Bank of England gemacht. Notenbank-Chef Andrew Bailey nahm es mit Humor: “Wir werden jetzt zum Gegenstand endloser Witze darüber werden, womit sich die Bank of England eigentlich beschäftigt”, sagte Bailey bei einer Online-Veranstaltung. Er würde aber sagen, dass es sehr ruhig ist rund um die Zentralbank.

Von: APA/Reuters