Landeswetterdienst kündigt heftige Gewitter an

Heute wird die Hitzewelle gebrochen

Montag, 25. Juli 2022 | 09:42 Uhr

Bozen – Südtirol stöhnt seit Tagen und Wochen unter Hitze und Trockenheit. Die 40-Grad-Marke wurde zwar auch zuletzt nicht ganz erreicht, doch viel hätte nicht gefehlt.

Nun ist aber etwas Abkühlung in Sicht, wie Landesmeteorologe Dieter Peterlin auf Twitter verkündet. Heute Abend werde die Hitzewelle gebrochen. Zuvor steigen die Temperaturen aber noch einmal über die 35-Grad-Marke. Insgesamt gab es damit in Bozen zwölf Tage mit mehr als 35 Grad. Damit sei die aktuelle Hitzewelle vergleichbar mit der Rekordhitze aus dem August 2003.

Am gestrigen Sontag lag der Hitzepol in Auer mit 36,5 Grad. Heute soll es laut Peterlin noch einen Tick heißer und schwüler werden, bevor am Abend teils starke Gewitter folgen.

Ab Dienstag kann dann zumindest etwas aufgeatmet werden. Die Temperaturen sinken wieder auf um die 32 Grad und entsprechen damit wieder der Jahreszeit.

Laut dem Landeswetterdienst gibt es am Dienstag eine Mischung aus Sonne, Wolken und ein paar gewittrigen Regenschauern. Die Temperaturen gehen zurück. Am Mittwoch und Donnerstag scheint oft die Sonne mit nur einzelnen Gewittern am Nachmittag.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Heute wird die Hitzewelle gebrochen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
20 Tage 21 h

…hoffen wir, es stimmt…
😆

inni
inni
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

Heit nommitog konn man schian zuaschaugn, wia sie bricht … die Hitze 😜

Tata
Tata
Superredner
20 Tage 15 h

ba dir moani isch gonz öpas ondos gibröchn…

Fernet
Fernet
Grünschnabel
20 Tage 13 h

@Tata

Zahnräder brechen und das Heu trocknet auch bei dieser Hitze 🤣

Fernet
Fernet
Grünschnabel
20 Tage 13 h

@Tata

Auch Brände verursacht das Wetter bei einigen

ieztuets
ieztuets
Tratscher
20 Tage 20 h

Jo und hoffmr vor ollem dass kuen Unwetter kimmp…

Evi
Evi
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

Tja, gebrochen ist die Hitze, richtig fein ist’s geworden.
Wenn bloß nicht diese Schäden entstanden wären…

wpDiscuz