Schwierige Aufnahmetests

Hongkonger “Star-Tutor” wegen Prüfungsbetrugs angeklagt

Donnerstag, 07. Juni 2018 | 06:55 Uhr

Ein in Hongkong als “Star-Tutor” bekannt gewordener Nachhilfelehrer ist wegen Prüfungsbetrugs angeklagt worden. Siao Chi Yung steht im Verdacht, sich illegal Unterlagen für die Aufnahmeprüfung an den staatlichen Universitäten verschafft zu haben. Mit deren Hilfe soll er Schüler auf die Tests vorbereitet haben. Laut Medien verdiente er mit Prüfungs-Coaching umgerechnet 1,7 Millionen Euro jährlich.

Die Aufnahmeprüfungen an den Hongkonger Universitäten sind als äußerst schwer bekannt. Deshalb hat sich in der chinesischen Sonderverwaltungszone ein ganzer Wirtschaftszweig von Nachhilfeschulen und “Star-Tutoren” entwickelt, die Schülern bei der Prüfungsvorbereitung helfen. Dabei bieten die Tutoren teilweise auch an, die Prüfungsfragen vorherzusagen.

Siao Chi Yung erwarb sich den Ruf, die Fragen besonders zuverlässig “vorherzusagen” – nicht ohne Grund, wie sich laut den Ermittlungsbehörden herausstellte. Sie werfen dem Chinesischlehrer in ihrer Klage vor, sich mit Hilfe eines Mitarbeiters der Prüfungsbehörde Zugang zu den Prüfungsunterlagen verschafft zu haben.

Von: APA/ag

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz