Verletzt wurde niemand

Hund öffnet Frachtluke von Passagierjet in 4.000 m Höhe

Freitag, 27. Juli 2018 | 07:35 Uhr

Ein Hund hat bei einem Landeanflug auf Moskau die Frachtluke eines Passagierflugzeugs geöffnet und damit eine Notlandung ausgelöst. Das Tier sei aus seinem Käfig im Gepäckraum der Boeing 737 entkommen und habe versehentlich den Schalter zur Öffnung betätigt, zitierte die Agentur Interfax einen Mitarbeiter des Moskauer Flughafens Scheremetjewo am Montag.

Die Klappe habe sich einige Zentimeter geöffnet, dann sei der Alarm losgegangen. Der Druck in der Maschine aus St. Petersburg sei in der Höhe von etwa 4.000 Metern leicht abgefallen, der Pilot habe eine Notlandung einleiten müssen. Verletzt wurde niemand, auch dem Hund gehe es gut, hieß es.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Hund öffnet Frachtluke von Passagierjet in 4.000 m Höhe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sepp sogs Ihmen
24 Tage 18 h

Die Schuld hot noar olm dr Hund…

Loewe
Loewe
Superredner
24 Tage 6 h

odo wors vielleicht a Wolf odo gour a Bär. Missmo in Theiner frougn …….

di Carabinieri ermitteln …. 😊

Sepp sogs Ihmen
24 Tage 18 h

Die Schuld hot noar olm dr Hund……

Staenkerer
24 Tage 11 h

na jo, in richtigen knopf hot der hund jo gfundn zum obhaun, lei der zeitpunkt wor nit ideal …🤫

Loewe
Loewe
Superredner
24 Tage 6 h

Stimp, er hot sicho Gassi gion giwellt. 😊

Mutti
Mutti
Superredner
24 Tage 15 h

Doweil hot do HUND net schuld….🙂

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
24 Tage 7 h

Wuff wufff 🤣😊🤣

Loewe
Loewe
Superredner
24 Tage 6 h

Zum Glück isch nix passiert!!!!!!

KASPERLE
KASPERLE
Grünschnabel
24 Tage 6 h

“Hund öffnet Frachtluke und springt mit dem Fallschirm aus 4.000 m Höhe. Auf ein Zettel hinterlässt er Nachricht:”man hat mir business-class versprochen””

wpDiscuz