Korruptionsvorwürfe gegen Direktor der Ermittlungsbehörde

Indiens Bundespolizei-Chef zur Feuerwehr versetzt

Donnerstag, 17. Januar 2019 | 06:55 Uhr

Wenige Wochen vor seinem Ruhestand ist der Chef von Indiens Bundespolizei Alok Verma wegen Korruptionsvorwürfen an die Spitze der Feuerwehr versetzt worden. Dies entschied ein dreiköpfiges Komitee, dem Premierminister Narendra Modi, der Oppositionsführer im Parlament sowie ein Richter des Obersten Gerichtshofs angehörten, am Donnerstagabend (Ortszeit), wie Vermas Anwalt Prashant Bhushan mitteilte.

Oppositionsführer Mallikarjun Kharge von der Kongresspartei hatte demnach gegen den ungewöhnlichen Schritt gestimmt. Die indische Regierung hatte Verma als Direktor der Zentralen Ermittlungsbehörde (CBI) sowie seinen Stellvertreter Rakesh Asthana im vergangenen Oktober freigestellt, nachdem beide sich gegenseitig der Bestechlichkeit bezichtigt hatten. Der Oberste Gerichtshof entschied am Dienstag, dass Verma wiedereingesetzt werden muss, aber bis zum Abschluss von Ermittlungen gegen ihn keine weitreichenden Entscheidungen treffen darf. Die Richter hatten zudem zu einer Entscheidung durch das dreiköpfige Komitee aufgerufen. Die Opposition wirft Modis Regierung vor, die CBI für politische Zwecke zu missbrauchen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Indiens Bundespolizei-Chef zur Feuerwehr versetzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
30 Tage 4 h

als wia des a strof war

wpDiscuz