Auf welcher Seite steht ihr?

Jäger trifft Tierschützer – VIDEO

Donnerstag, 11. August 2022 | 07:07 Uhr

Mark ist Jäger und verdient sein Geld damit, Tiere zu töten, bzw. tote Tiere zu verkaufen. Sven dagegen setzt sich aktiv für den Tierschutz ein. Heute bekommen sie die Chance sich auszutauschen und zu diskutieren. Auf welcher Seite steht ihr?

Schaut rein und erfahrt mehr:

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

59 Kommentare auf "Jäger trifft Tierschützer – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Stolzz
Stolzz
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Mit dem Tierschutz ist es so eine Sache: Ist es Tierschutz, wenn ich eine Katze halte, diese aber täglich 5 Vögel frisst? Ist es Tierschutz, wenn ich einen Hund mit Fleisch aus der Dose füttere? Ist es Tierschutz, wenn ich einen Wolf schütze, der täglich Wildtiere oder Schafe tötet? 

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage

@Stolzz
Entschuldigen Sie, aber ich finde, Sie sind das beste Beispiel für Ignoranz des Menschen gegenüber der Natur. Und so wie Sie, argumentieren viele andere auch, was aber nicht automatisch bedeutet, dass es damit wahrer wird. Der Mensch hat, bitte verzeihen Sie mir meine Ausdrucksweise, nachweislich in der Natur überall nur Bockmist gebaut. Dort, wo er nicht eingegriffen hat, hat die Natur, wie immer, alles bestens geregelt und für Ausgewogenheit gesorgt. Kann man gut sehen, wo keine menschlichen Engriffe in die Natur erfolgt sind.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage
@Stolzz …nb. was macht eigentlich der Mensch mit den Schafen, was der Wolf nicht machen würde? Er tötet sie auch, er isst sie auch….mh, einen (vielleicht kleinen) Unterschied gibt es doch. Der Mensch hinterlässt im Gegensatz zum Wolf keinen Nutzen in der Natur. Der Mensch ist nämlich im Gegensatz zum Wolf nur ein Nettonutzer der Natur, während der Wolf alles, was er hinterlässt, der Natur wieder gibt. Einen natürlichen Kreislauf kann der Mensch aufgrund seiner unersättlichen Raffgier gar nicht akzeptieren. Denken Sie mal ein bisschen weniger “gewinnbringend” nach und beobachten Sie die Natur im Kleinen und im Großen, vielleicht erkennen… Weiterlesen »
lumpi
lumpi
Tratscher
1 Monat 22 Tage

@Geri so ein Blödsinn was du da schreibst. Welchen Nutzen bringt dir der Wolf? Im Gegensatz was bringt das Schaf dem Halter der es mit Liebe aufzieht und Wolle verkaufen kann und zum Schluss das Fleisch das sehr begehrt wird verkaufen kann? Bitte einmal vernünftig nachdenken.

Kinig
1 Monat 22 Tage

@Geri…Respekt, da steht einiges für mich Akzeptables drin. Nur hat halt auch im diesem Fall die Medaille zwei Seiten. Mit deinen Gedanken kann man durchaus einverstanden sein, nur bringt uns Ideologie im Verhältnis zum wahren Leben eben nicht weiter.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 22 Tage

1 und 2 nein, Haustiere haben nichts mit Tierschutz zu tun. 3 ja, nicht der Wolf ist fehl am Platz sondern der Mensch mit seinen Nutztieren hat sich in sein Gebiet ausgebreitet. Das er Wildtiere reißt ist kein Problem, das ist der Kreis des Lebens und Carnivore sind genauso wichtig dafür wie Einzeller.

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 22 Tage

@Geri der Mensch tötet sie obir schnell und ohne Qualen und frisst sie net bei lebendigem Leib

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage
@Holz Michl Naja, wie will Mensch wissen, was ohne Qual ist? Hat man so ein Tier/Schaf gefragt, ob es was spürt oder wie soll man das verstehen? Oder ist das, wie bei vielen anderen Themen einfach eine Annahme, welche dem Menschen genehm ist, um sein Handeln zu rechtfertigen? Fakt ist, dass in einer funktionierenden Natur Beutegreifer notwendig sind, ob Menschen darin auch vorkommen, bezweifle ich. Wir sind eigentlich nur Schmarotzer, ganz im Gegenteil von Wölfen und anderen Beutegreifern. Wir zerstören in unserer unermesslichen Gier bedenkenlos Fauna und Flora, rotten sämtliche Wesen aus, die uns nicht unmittelbar zum Nutzen dienen, ohne… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 22 Tage
i bekenn mi als tierfreund und als solcher muaß i der kotz ihr raubtier sein no zuagestien, dem hund zuagestien das er a fleischfresser isch, dem wölfen, do de jetzt holt amoll im lond sein, a zuagestien das er beute suacht und reißt, a taube zuagestien das se olles voll💩, a viper das se giftig isch und a maus holt das se olles unnog! mir kennen de tiere decht nit so unpassn welln wie mirs welln, vom fressn übern wohnraum bis zum topfele gien … und bestimmen das mir lei de im lond welln de mir brauchn, de ins gfolln,… Weiterlesen »
Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Geri
👏🏻👍🏻🔝!Dr Holz Michl kimmp leider olm wieder mitn selbn 🧀!
🙄🤦🏼‍♂️😤
Laut ihm tat dr Mensch schnell und ohne Quol töten…..🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️…..und olm wiedr werden Beutetiere bei lebendign Leib aufgfressn!!!🙄😤
Sell isch holt a mol dr natürliche Verlauf zwischn Beute und Raubtier:a ungiftige Schlong z.B. verschlingt a lebendige Maus(ohne sie vorher zu töten-weil kuan Giftbiss),a Hauskotz spielt a oft vorher drmit,a Fuchs bring seinen Welpen a s’jogn mit lebendr Beute bei,a Odler tötet an Schneahoos,an Fuchs odr an Murmltier a net olm glei usw.und so fort……
Obr des scheint er net zu verstiahn!!!!😖☹️😕

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 22 Tage
@Geri lei um des iaz fest zuholtn, du sogsch a gezielter Schuss wo is Tier binnen Sekunden umfolt isch net erwiesen besser als a Tier wos oft über longe Distanzen gehezt wert ihm bei lebendigen Leib Gliedmasen oder Gedärme ausergfressn wern und is Tier nor oft no lebendiger liegengelissn wert und über Stunden und Tage Qualvoll verendez????? I hof de Theorie von dir isch iaz a Witz. Ba dir hobmor wider amol so sn grünen Kandidaten der keine Ahnung von dor Materie hot obor olm brav gegn a von ihm verhasste Soche hetzt. Schau dir Tiere weiterhin in Bilderbüchern un… Weiterlesen »
Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 22 Tage
@Roby74 i wer des um ein vieles besser verstisn als du es je wersch, obor bisch net du es der olm mitn gleichn Vorwurf kimp das Jager Tiere unschiasn und nor manondorhetzn?? I hon legitlich Faktn gebrochtvdas sel erfunden isch und wia es in der Natur zuageat. Ibor die Wuelln der Sogenannten Fakten pber Fehl oder Krankschiesen von Wild wos du olm behauptesch hosch bis iaz no nia nicht gsog… kansch ba der Gelegenheit jo nochreichen. Du redesch olm groaß das unter Jägern aufgewogsn bisch und mit der Natur in verbindung stesch. Wer deine Kommentare lest wos genau wos du… Weiterlesen »
Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Holz Michl
Hosch nou wianiger Ohnung als i gmuant hon🙄🤦🏼‍♂️!Wos hon i nor heint gleistet?😁😜

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 21 Tage
Ja mit dem Tierschutz ist es wirklich so eine Sache, in der Natur gibt es unzählige Tiere (und auch Pflanzen) die Tiere töten um sie zu fressen, warum sollte es der Mensch also nicht auch tun ? Als Beute muss das kleinste Insekt wie auch der größte Elefant herhalten, auch die Jagdmethode (immer in der Tierwelt) geht von lebendig verschlingen bis zum jagen/hetzen bis die Beute müde ist.. wollen wir die jetzt alle umerziehen auf vegan oder gleich ‘beseitigen’ ? Der Hauptunterschied liegt eig. darin daß in der Natur das ‘verwendet’ wird was eben da ist und der Mensch eigens… Weiterlesen »
Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 21 Tage

@Roby74 du der Kommentare schreib ohne zusommenhong mitverfundenen Theorien af dessen Quellen i olm no vergebens wort beschuldigsch mi keine Ahnug zu hobn😂😂😂😂😂😂😂😂Schun lei das des dein oanziges Argument in der Diskussion isch zoag deine Inkompetenz zu den Thema.

Du hosch bis heint no nia mit Tiere odor Natur zu tian kop und die wirklich auseinondergsetzt egal wia hoach du wohnsch odor ob in grösten Revier Südtirol lebsch, bis heint hosch in der hindicht 0 Erfahrung gsommelt

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 20 Tage

@Offline1
zuerst mal bin ich erfreut, dass ich hier jemand angetroffen habe, mit dem man etwas differenziert diskutieren kann, ohne gleich WA-mäßig, sich gegenseitig jede Menge Bockmist um die Ohren haut. Eine Frage habe ich aber doch, du hast geschrieben, dass uns die Ideologie im Gegensatz zum wahren Leben nicht weiterbringt. Ok, und wohin bringt uns das wahre Leben? Welche Zukunftsaussichten erwarten uns mit unserer “wahren Lebensweise”, bzw, wie weit werden wir damit kommen? Kennst du die Antwort? Ich nicht, aber ich denke, so rosig werden wir uns unsere Zukunft nicht machen. Wetten?

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 20 Tage

@Holz Michl
…habe lange überlegt, ob es überhaupt einen Sinn macht, Ihnen zu antworten.
Aber nur soviel dazu, ich habe nicht vor, auf so niedrigem Niveau mit Ihnen zu diskutieren. Dazu sind WA – Fakebook u.a. Portale besser geeignet. Da bin ich lieber auf wissenschaftlich-orientierten Seiten unterwegs, da kann ich wenigstens was Brauchbares dazulernen. Sorry, nicht zu persönlich nehmen.

wos woas i
wos woas i
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

@Geri Dr Wolf tötet 10 Schafe auf uanmol ober fressn tuater vieleicht lei vu 1 a bisl so eppas kenn i von kuan onder Raubtier Nit um sunscht hobm insre Vorfahren de ba ins do besetigt weil des isch für die Bauern uanfoch untrogbor.Und selche Leit de des Unterstützn weln sich a no Tierschützer nennen schamt enk.weart schun no sechn wos wert wenn mol kuan Vieh mehr af die Olmen isch de schian olmen wo es enk gern erholt wern sologsom zuawochsn.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
1 Monat 22 Tage

Wer weis warum gejadt wird weis auch daß es sinn macht.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@meinungs.freiheit
Ob Treib-und Gesellschaftsjagden wo Wild nur gehetzt und gestresst wird auch Sinn macht❓🤔
Der Mensch glaubt wohl alles was er tun sei richtig….🙄😤🤦🏼‍♂️

Gitschile
Gitschile
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

@Roby74 finden diese in Südtirol statt, Sie Schlaumeier?

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage

@meinungs.freiheit

Blödsinn!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 22 Tage

@Roby74 weil in Südtirol Treib jagdn stottfindn🤦 deine Ahungslosigkeit zu den Thema isch erschreckend

Kinig
1 Monat 22 Tage
@Roby74….Gesellschaftsjagd ? Meinst Du das, was die Landsleute des bald 🇬🇧 Ex Premiers im edlen Zwirn, zu Pferde und mit großen “Hundemeuten” veranstalten ? Das ist keine Jagd, sondern adeliger Firlefanz. Ich bin seit über 40 Jahren Jagdausübungsberechtigter und habe noch nie von so einer Art “Jagd” in 🇩🇪🇨🇭🇮🇹 mitbekommen. Bin aber auch kein “Von und Zu”😉. Und die Treibjagd, zu der Waidleute Drückjagd sagen, ist für das Wild, welches notwendiger Weise bejagt werfen muss (Abschussplan), in den Feld- und ebeneren Waldlagen die weitaus “bessere” Art als die Ansitz- oder Pirschjagd. Dadurch ist nämlich die Beunruhigung zeitlich begrenzt und das… Weiterlesen »
xXx
xXx
Kinig
1 Monat 22 Tage

Der Mensch ist überzeugt das alles was er macht Sinn macht…

Planet vor dem modernen Mensch vs. Planet jetzt.

Die Jagd ist nur ein Eingriff, der wegen einen Eingriff, der durch ein Eingriff erdorderlich wurde. Deiner Sinnhaftigkeit, mit der die Befürworter gerne kommen, geht schon eine Schandtat die weit zurück liegt voraus. Aber anstatt das der Mensch endlich anfängt zu begreifen und wieder nachhaltige und naturnahe Wälder schafft, greift er einfach immer wieder und wieder ein und macht es jedesmal ein bisschen schlechter, aber auch dafür wird sich ein Eingriff finden…

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Offline1
Was eine “Drückjagd”ist wissen hier wahrscheinlich auch die Wenigsten!😉
P.s.:bin selbst auch jagdberechtigt…..und das seit genau 30 Jahren!😜
Waidgerecht finde ich diese Hetzerei trotzdem nicht!😠🤬😡

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Gitschile
Fand dieses Interview z.B.in Südtirol statt❓🤔……Mamma mia!🤦🏼‍♂️🙄😤
Hier wird allgemein darüber diskutiert☝🏻❗😉😜

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Holz Michl
Weil du soooooo viel Ohnung hosch…..gell🤔❓Odr zumindest glabbsch sell selbr….😖
Der Bericht bzw.Interview bezieht sich a net auf Südtirol…..oder????🙄🤦🏼‍♂️😤
Ollgemein auf dr Jogd!!!😜

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Gitschile
Gibt es ausser Südtirol nichts,wird anderswo nicht auch gejagt🤔?Du Schlaumeierin🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️❗

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@xXx
👍🏻🔝👏🏻Leider wahr!

Kinig
1 Monat 21 Tage
@Roby74…ich sehe es wie Du, denn auch ich sitze lieber, oft stundenlang, besonders auf Schwarzwild, auf dem Hochsitz. Aber da gehen die Ansichten, auch unter Jägern, auseinandernehmen. Ich habe, zusammen mit meinem Sohn, der vor Ort lebt, eine “Eigenjagd” nach 🇩🇪 Bundesjagdgesetz, die nur wir Bejagen. Es gibt weder Gäste und schon gar keine Trophäenjagd. Wir müssen zwar auch unsere “Abschussergebnisse” vorlegen, aber du wirst bei uns Beiden nicht eine “Jagdtrophäe🤮” an der Wand oder wo auch immer finden. Wir gehen auf die Jagd, um einerseits unseren Wald, welcher einen beträchtlichen Wert darstellt, und andererseits einen gesunden und ausgewogenen Wildbestand… Weiterlesen »
Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 21 Tage

@Roby74 lebn mir net on Südtirol und mias über insore Situation redn??? Wenn mit die Regeln in an ondorn Lond a Problem hosch konsch jo sem hinfohrn und mit die sem Leit diskutieren😜😜😜😂😂😂😂😂

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 20 Tage

@Offline1
Frage: habt ihr den Wald in Deutschland, weil du von Schwarzwild sprichst? N.B. ich finde deine Einstellung von Jagd gar nicht sooo gegen die Natur, weil Tierverwertung und nicht Trophäen der Jagdgrund scheint. Naja, ich will damit sagen, dass ich nicht total gegen Jagd bin, nur gegen die Art von Jagd, wie sie hier aktuell betrieben wird und vor allem von wem (die Personen) sie betrieben wird. Man muss nicht total dieselbe Meinung haben, es reicht ja, wenn man sich gegenseitig Respekt und Toleranz zuerkennt, mehr verlangt auch niemand. In dem Sinne…danke für die Diskussion mit dir.

Paladin
Paladin
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Die Frage erübrigt sich eigentlich. Man muss weder auf der einen, noch auf der anderen Seite stehen. Tierschutz bedeutet übrigens auch die Entnahme bestimmter Arten um andere zu schützen. Also schließen sich die beiden Positionen nicht gegenseitig aus, im Gegenteil.
 

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Paladin
Stimme ich Dir zum Teil zu.Liese man der Natur ihren freien Lauf,würde sie sich perfekt alleine im Gleichgewicht halten,ohne Eingriff des Menschens,nur leider hat der schon viel zu viel eingegriffen,verbaut,ausgerottet,zerstört und verschmutzt…😕☹️

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 22 Tage

@Roby74 wos war die Lösung für des Problem deiner Meinung noch?? Solln mirvolle eider zrug in Hölen ziachn odor wia isch des gemoant?

Lorenzina
Lorenzina
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

@Roby74 Gehört der Mensch nicht auch zur Natur,das meiste davon jedenfalls?

Lorenzina
Lorenzina
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

@Holz Michl Das ist so mit den Eseln,geht es ihnen zu gut,gehen sie auf das Eis tanzen

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Lorenzina
Was der liebe “Homo sapiens sapiens” mittlerweile betreibt ist den Planeten und dessen Lebewesen ausrotten,zerstören,vergiften und ausbeuten☝🏻❗❗❗Kommt das in der Natur auch so vor🤔❓
Welches Tier rottet seine Beute aus,zerstört seinen eigenen Lebensraum z.B.???Das tut nur der Mensch!🤢🤮🤬

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Lorenzina
Esel kennen auch kein natürliches Gleichgewicht!😅🤣😂Vor allem nicht die die auf 2 Beinen laufen!😜😁😉Und das sind so ziemlich einige……

Kinig
1 Monat 22 Tage

Auf Beiden !! Denn das Eine schließt das Andere nicht aus. Im Gegenteil !! In Ermangelung ausreichend vorhandener natürlicher Selektion schwacher, kranker und überfälligen Population durch Fressfeinde bedarf es zum Schutz nachwachsender Wälder und eines gesunden Wildbestandes der Hegeabschüsse. Insbesondere von Rot-, Reh- und Gamswild. Und dass dieses Wildbret dann vermarktet wird, ist sie logische Folge.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage
@Offline1 …”In Ermangelung ausreichend vorhandener natürlicher Selektion schwacher, kranker und überfälligen Population durch Fressfeinde…” Diese Diskrepanz ist dem Jäger zuzuschreiben. Winterfütterung sorgt für Erhalt und Zunahme kranker, schwacher Tiere und infolgedessen für vermehrtes Seuchenaufkommen innerhalb der Wildrudel. Genauso sorgt der Jäger fleissig dafür, dass es neben ihm keine weiteren Beutegreifer gibt, indem er ihnen nachstellt und gezielt ausrottet, damit er anschließend die Notwendigkeit der “Entnahme” (was für ein schöner Alibibegriff für simples Abschießen der Tiere) der Bevölkerung darlegen kann. Übrigens Wildverbiss…der natürliche Lebensraum vom Rotwild wäre normalerweise nicht der Wald sondern offene Flächen, und nur durch den Eingriff des Menschen… Weiterlesen »
Kinig
1 Monat 22 Tage

@Geri…Selten so einem, um in der Jägersprache zu bleiben, kapitalen🧀 gelesen. Eigentlich nicht mal Wert zum Antworten. Darum nur soviel. Bei einer Witterfütterung wird dass Wild, welches sich, zumindest in bergigem Gelände weiter Richtung Tal begibt, gezielt und kontrolliert gefüttert. Und das nur aus dem Grund, dass es nicht verhungert und nicht in den Baumbeständen die jungen Bäume abfrisst.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage
@Offline1 Danke für das Kompliment, aber trotzdem denke ich, dass Winterfütterung nur zum Nutzen des Menschen (Jäger) dient. Das Wild stellt im Winter seinen Stoffwechsel um und frisst daher Zweige, Rinde und Nadeln, weil es von der Natur aus für seinen Stoffwechsel vorgesehen ist. Eine Fütterung sorgt nur dafür, dass ältere, schwächere und somit mehr Wild den Winter überlebt und somit die Population in den Rudeln indirekt schwächt, somit den Seuchen und anderen Krankheiten Tür und Tor öffnet. Der Jäger kann dann “berechtigterweise” mit mehr Abschüsse rechnen, welche ironischerweise meist aber kapitale Böcken oder Hirsche gelten. Irgendwas muss man doch… Weiterlesen »
SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 22 Tage

@geri
Bravo, genau so ist es.

Kinig
1 Monat 21 Tage

@SilviaG..OMG, die neue Berghof Wirtin (UaB für @Andreas1234567😉) ist auch noch Jagdfachfrau….

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 21 Tage

Der Neid muss etwas Schlimmes sein. Unsere Familie hat so einen Bauernhof. Nicht in meinem Besitz, keine Sorge. Da kann ich doch mal wen einladen. Nicht?

Kinig
1 Monat 20 Tage

@SilviaG…natürlich. Würde mich auch freuen….

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 22 Tage

Sinnvolle Jogd isch guet und recht, obr die vielen Jäger als “Hobby” bin i dagegn… sellm hätten die Wildraubtiere mehr Rechte auf ihre natürliche Nahrung!

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage

@ieztuets
…das mit den Hobby-Jägern …und den natürlichen Wildraubtiere, da stimme ich volle dir zu.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage
Also so einfach ist es nicht, schwarz oder weiß, dafür oder dagegen. Das Thema ist viel zu komplex als dass man es in so einer Schublade stecken kann. Bei der Jagd ist vieles unsinnig, genauso wie viele Tierschützer gar nicht wissen, was Tierschutz in Natur ist. Mein großes Beispiel ist die Natur, so wie sie ohne Zutun vom Menschen ist. Sie garantiert die Artenvielfalt, Biodiversität und natürlichen Kreislauf, der auch tatsächlich funktioniert. Missstände kommen da nie vor, außer der Mensch hat wiedermal (wie immer und überall) seine Griffel darin und damit Mist gebaut. Jagd, so wie sie hierzulande betrieben wird,… Weiterlesen »
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Geri….GANZ GENAU ! Das Thema Jagd ist sehr komplex. Wenn Du deine Kommentare dazu hier noch mal durchliest und versuchst, sie objektiv zu beurteilen, könntest Du vielleicht zu dem Ergebnis kommen, Manches doch sehr einseitig, ideologisch und nur ⚫️ oder ⚪️ dargestellt zu haben. Ich habe es heute Morgen beim ersten ☕️ nochmals gemacht. Und ich habe Manches in deinen und z.B. in denen von @Roby74 Kommentaren gefunden, dem ich durchaus beipflichten kann.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 20 Tage
@Offline1 Du hast recht, sollte meine Topic’s vielleicht doch mehrmals durchlesen. Aber egal, ich habe nie behauptet, dass ich perfekt wäre. Ich versuche nur Sinn und Unsinn unseres Handelns im Zusammenhang mit der natürlichen Biodiversität zu verstehen und habe viel zu oft den Eindruck, dass es komplett kontraproduktiv zum Kreislauf der Natur ist. All’ unser Handeln ist rein darauf ausgerichtet, kurzfristig mehr und sofort herauszuholen, ohne über morgen und den Folgen nachzudenken. Wir roden, wir vergiften, wir betonieren alles zu, treiben Straßen in die letzten Winkel dieser Erde, vermüllen Wiesen, Wald und Wasser. Manchmal, aber nur manchmal, wundert sich der… Weiterlesen »
meluda
meluda
Neuling
1 Monat 22 Tage

Ich bin nicht vom Fach und möchte mir nicht anmaßen darüber zu urteilen ob eine Entnahme notwendig ist oder nicht. Was ich jedoch auch ohne Fachwissen sagen möchte : wenn eine Entnahme notwendig ist, dann sollte das Töten der Tiere nicht ein Freizeitspass sein. Wenn, sollte es beschränkt werden auf Personen, die beruflich dafür zuständig sind, z. B. Förster. Ich weiß nicht, wie viel Tierliebe und wahres Interesse an der Natur und wie viel Status und Gehabe mit den Trophäen bei einem Jäger /einer Jägerin mitmischen.. Bei zweiterem gehören Tiere auf jeden Fall vor dem Menschen geschützt..

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 22 Tage

@meluda
kann Ihnen da vorbehaltlos zustimmen. Auch ich finde, dass es die Jagd, wie sie aktuell betrieben wird, nicht unbedingt notwendig. Wie sonst werden heute noch Tiere abgeschossen, die angeblich geschützt sind, oder gar vom Aussterben bedroht oder anderswie selten sind, immer noch gejagt, obwohl sie nachweislich keinen Schaden für die Menschen anrichten, Z.B. Schneehühner, Steinhühner u. andere.
Einziger Nutzen für Jäger = Trophäe für das Jägerstübele oder der alljährlichen Trophäenschau.

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Jäger ‘trifft’ Tierschützer kann man auch anders verstehen… 🤨😁

Rationalist
Rationalist
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

Wer sich mit den Südtiroler Jägern befasst weiß, dass sie diejenigen sind, die sich am meisten um die Tiere und den Tierschutz kümmern. Es ist ihre Aufgabe den Bestand stets konstant aufrecht zu erhalten. Beispielsweise bergen sie Rehkitze aus wiesen, damit der Bauer mähen kann, ohne diese dabei mitzumähen. Anschließend werden sie wieder freigesetzt.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 20 Tage
@Rationalist Schön, wie man sich die Realität passend zurechtzimmert. Man pflückt sich die Rosinen fein säuberlich aus der gesamten Materie und setzt sie gezielt zu einem Ornament zusammen, das man stolz den anderen präsentiert, ohne ein Wort über die Schattenseiten, die es immer und überall zu jedem Handeln des Menschen gibt, zu verlieren. Die Wirklichkeit lehrt uns leider, dass es hinter dieser Fassade meist anders aussieht. Die Natur, der Tierschutz und die Biodiversität, die viel zitierte “Nachhaltigkeit”, die heutzutage jeder unserer Politiker gleich mehrmals täglich fleißig in den Mund nimmt, funktionieren dort, wo der Mensch keinen Eingriff in die Natur… Weiterlesen »
OH
OH
Superredner
1 Monat 22 Tage

Meine Meinung:
Beide sind wichtig !!!!

wpDiscuz